Inagawa JGTC Circuit

 NincoAn sich sagt man ja so, "das Leben ist mehr breit als lang, und wir sind alle mittenmang", aber in diesem Fall trifft eigentlich zu, dass

Rennstrecke GP von Interlagos

 Hier kommt ein Streckenvorschlag für den Grand Prix von Brasilien in Interlagos.

Istanbul Park Circuit

Ninco Hier präsentieren wir die Grand-Prix-Rennstrecke des Großen Preises der Türkei in Istanbul (dem früheren Konstantinopel).

Circuito de Jerez

Ninco Der Circuito de Jerez (früher auch geläufig unter dem Namen Circuito Permanente de Jerez) war von 1986 bis 1997 Formel-Eins-Rennstrecke in Jerez de la Frontera in Spanien, wo der berühmte Sherry herkommt. Ja, auf welchem Schienenmaterial sollte man den jetzt wohl nachbauen, wenn nicht auf dem katalanischen Material der Firma Ninco? Na eben - was könnte denn passender sein! Insgesamt 4,428 km lang ist die Rennstrecke bekanntlich ja im Original. Bei uns auf Ninco misst die Innenspur 20,73 m, und die Außenspur kommt sogar auf eine Länge von 21,30 m. Die zum Aufbauen benötigte Grundfläche bemisst sich auf 4,80 m x 3,86 m. Damit tanzt die Strecke so ein bisschen auf der Grenze zwischen Wohnzimmerbahn und Gartenaufbau herum. In der Wirklichkeit haben so berühmte Fahrer wie Ayrton Senna, Alain Prost und Michael Schumacher hier die Grand-Prix-Rennen gewonnen. Die Unterschiede in der Leistungsfähigkeit der Formel-Eins-Boliden, wenn nicht gar auch der Fahrer, lässt sich an der Tatsache ablesen, dass das Durchschnittstempo des jeweiligen Grand-Prix-Gewinners sich von 167 km/h (Ayrton Senna, 1986) bis auf 185 km/h (Mika Häkkinen, 1997) gesteigert hat. Wir rechnen kurz nach. Um unseren Streckenvorschlag auf der Außenbahn mit einem maßstäblichen Tempo von durchschnittlich 185 km/h zu durchfahren, müsste man ihn bei einer Streckenlänge von 21,30 m in 13,26 Sekunden bewältigen. Das scheint allerdings ein sehr realistisches Ziel zu sein. Die Probe müsste man natürlich dann aufs Exempel machen, wenn man die Bahn in den heimischen Gefilden errichtet hat und die kleinen Slotcars warmgelaufen sind. Die Rundenzeiten, die wir bei der Suche nach dem schnellsten Slotcar auf Ninco-Schienen so gewöhnlich erreichen, sprechen aber dafür, dass die 13,26 Sekunden leicht einstellbar sein müssten. Dann kann sich jeder von uns wie ein kleiner Nachfolger von Senna, Schumacher und Co. fühlen, ohne sich aber gleichzeitig den enormen Risiken aussetzen zu müssen, die die Fahrer in der Formel Eins in ihrer professionellen Renntätigkeit permanent erleben. Das ist natürlich auch noch  ein ganz klein wenig geschummelt, denn wenn die Strecke in Wirklichkeit 4,428 km lang ist, so müsste der Streckenvorschlag hier ja knapp 139 m lang sein.

Circuito Permanente de Jerez

Wer jetzt an den Einkauf gehen will, um die entsprechenden Schienenteile für den Aufbau zu besorgen, dem geben wir an dieser Stelle Auskunft über die Stückliste:

Jyllandsringen

 Der Jyllandsring im dänischen Silkeborg in der Region Mitteljütland ist eine Station der Danish Touringcar Championship (DTC) und misst ca. 2300 km in der Länge. Auch wenn dies keine Strecke ist, die in der Formel Eins in irgendeiner Weise eine kleinere oder größere Rolle spielt, wollen wir sie hier gerne präsentieren, denn hier soll ja auch Raum sein für Bahnen, die nicht so sehr im Zentrum des medialen Mainstream-Interesses stehen. Daher bilden wir sie mit dem Schienenmaterial der katalanischen Firma Ninco ab. Auf Ninco misst die Grundfläche 4,15 m x 2,71 m. Eine begrenzte Zimmertauglichkeit ist der Bahn damit womöglich zu bescheinigen. Die Spuren sind vom Betrag her 12,76 m auf der Innenspur und 13,32 m auf der Außenbahn. Informationen über die wirkliche Rennstrecke findet man hier . Der Kurs auf Ninco wirkt gar nicht einmal so uninteressant, denn das lange Geradenstück von gut 2,60 m Länge im Norden der Rennbahn wechselt sich mit kurvenreichen Abschnitten auf der Südseite ab. Im Südosten spielt auch einmal eine Kurve mit dem kleinsten Kurvenradius R1 eine Rolle. Dort muss man insbesondere beim Durchfahren der Strecke im Uhrzeigersinn höllisch aufpassen, nicht ins Schleudern zu geraten, denn die Kurvenradien nehmen nach der langen Geraden kontinuierlich ab, und so mancher Wagen ist schon trotz Magnetisierung in einer R1-Kurveaus der Bahn getragen worden, wenn der Fahrer am Drücker es partout zwingen wollte. Ach so, natürlich müssen wir hier zweierlei zugeben. Einerseits stellt unser Streckenvorschlag den Jyllandsringen in seiner 1475 m langen Version dar, bevor er zur 2300 m langen Strecke mit dem benachbarten Streckenoval verschmolzen wurde. Andererseits wird der Ring auch im Gegenuhrzeigersinn befahren. Aber wir denken, dass unser Vorschlag mit dem Layout des älteren Ringes und dem Durchfahren im Uhrzeigersinn durchaus seine Gültigkeit haben dürfte. Rein von der Vorstellung her bietet diese Art des Schlitzflitzens unserer Ansicht anch das größere Potenzial. Mit dem Oval zusammen wäre der Kurs zwar authentischer, was die aktuelle Streckenführung angeht, aber irgendwie auch sehr verschwurbelt und kompliziert zu durchfahren.

Jyllandsring Rennstrecke Strecke Ninco

Korean International Circuit

NincoDer Korean International Circuit in Yeongam ist zwar noch recht neu im Formel-Eins-Zirkus, und mittlerweile scheint er auch schon wieder passé zu sein, aber was

Kyalami Streckenvorschlag Ninco

 Auf dem Kyalami Circuit in Gauteng nördlich von Johannesburg in Südafrika wurde 1992 und 1993 der Grand Prix von Südafrika in der Formel Eins ausgetragen.

Rennstrecke Lausitzring

 Den so genannten Eurospeedway Lausitz wollen wir heute an dieser Stelle einmal als Streckenvorschlag auf Ninco präsentieren. Interessanterweise ist die Betreibergesellschaft in den letzten Jahren vom Eurospeedway als Begriff wieder etwas abgerückt und bezeichnet die Strecke wieder als "Lausitzring". Ob das jetzt eine besondere Bedeutung hat, und wenn ja, welche Bedeutung das hat, überlassen wir dem nachdenkenden Leser selber. Wir wollen da keine Interpretation vorgeben, wenn wir ehrlich sind. Mit 4,56 m x 4,41 m in der Grundfläche kann man die Strecke jedenfalls schon tendenziell eher als leicht gartentauglich bezeichnen. Konventionelle Kinderzimmer sind mit solchen Dimensionen ja bereits durchaus überfordert, und auch die gute Stube dürfte hier aus den Fugen geraten. Die Spurlängen sind mit 20,64 m und 21,20 m ausreichend lang für einen zünftigen Fahrspaß. Beitragen sollte dazu auch, dass es zum Beispiel für Zwischenspurts auf diesem Streckenplan drei jeweils 2,40 m lange Geradenstrecken entlang des Streckenverlaufes gibt. Der abgebildete Streckenplan entspricht damit der langen Grand-Prix-Strecke von 4,534km. Heikki Kovalainen hält hier den Rundenrekord mit 1:32:21 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 177,00 km/h. Maßstäblich müsste das bei weitem zu übertreffen sein, wobei man ja einräumen muss, dass die Strecke rein maßstäblich gedacht bei einem Verhältnis von 1:32 auch ungefähr 150 m lang sein müsste. Aber das kriegt man ja auch wiederum kaum im eigenen Vorgarten hin. Abgesehen davon ist es wohl auch eine technische Herausforderung, 150 m Leiterstrecke überhaupt erst einmal mit ausreichend Strom zu versorgen. Wobei es theoretisch bei Ninco besser glücken dürfte als bei anderen Herstellern, weil der Leiter nicht aus Edelstahl besteht.

 Ninco Rennstrecke Lausitzring Streckenvorschlag

Circuit Bugatti

 Der 4,185 km lange Circuit Bugatti in Le Mans, der nach dem weltberühmten Automobilbauer Ettore Bugatti benannt worden ist, wurde als Zusatzkurs zum Cir

Lime Rock Park Streckenvorschlag

Ninco Die Rennstrecke vom Lime Rock Park in Lime Rock, im US-amerikanischen Bundesstaat Connecticut (dessen zweites "c" ja beka

Seiten

Schlitzflitzer RSS abonnieren