Hot Wheels Roller Toaster. FYC04

Dieses Fahrzeug ist natürlich ein rollendes Kuriosum oder eine Seltsamkeit auf Rädern, wenn man so will. In der Reihe "EXPERIMOTORS" nimmt es den ersten Platz ein und ist mit 1/10 durchnummeriert. In der laufenden Nummerierung liegt es bei 24/250.

Hot Wheels Volkswagen Beetle. DTX50.+

Der Beetle von Hot Wheels ist natürlich ein waschechter Volkswagen Käfer, aber er kommt hier in einer Variante, die man sicher auch als intimer Kenner der Produktpalette des Volkswagen-Konzerns in dieser Form und Farbe wohl nicht so recht erwartet hätte. Die Farbvariante, die die Firma Hot Wheels diesem Fahrzeug verliehen hat, ist sogar eher ungewöhnlich, wobei sie nicht das ungewöhnlichste ist, was dieses Automodell kennzeichnet.

Hot Wheels Volkswagen Beetle. X1879.+

Dieser Volkswagen Käfer, den die Firma Hot Wheels hier präsentiert, ist in mehrererlei Hinsicht ein sehr hübsches Modell, wie man auf den ersten und vermutlih auch auf den zweiten Blick zugeben muss, denn hier handelt es sich um ein Fahrzeug, das man in dieser Form gewiss nicht jeden Tag im normalen regulären Straßenverkehr zu Gesicht bekommen dürfte.

Hot Wheels Volkswagen Kool Kombi. BFG01.+

Hier kommt der kleine bullige Volkswagen Transport er T1, der intern wohl in einem Anfall großer Originalität bei Volkswagen unter dem wahnsinnigen Namen "Transporter" geführt wurde, aber weithin unter der bulligen Bezeichnung Bulli bekannt ist, in einer kaum verhohlenen psychedelischen Variante daher, die weit und breit ihresgleichen suchen dürfte, ohne es auch zu finden, sogar wenn man sich die Mühe macht, ein wenig nach rechts und links zu

Hot Wheels Porsche Panamera. BDC82.+

Ja, das war doch eigentlich für alle Automobilenthusiasten ein starkes Stück, als die Firma, die in Zuffenhausen solch bekannte und rasante Automobile baut, in die man manchmal maximal zu zweit hineinpasst, samt einem winzigen Gepäck für das gemeinsame Wochenende an lauschigen und kostspieligen exklusiven Orten zu zweit wie zum Beispiel Monaco oder St.

Hot Wheels '15 Mazda MX-5 Miata. FJY96+

Ja, so blau blüht nicht nur der sprichwörtliche "Enzymian", sondern so blau ist auch die Lackierung dieses schönen Mazda Miata. Irgendeine schöne Wortbedeutung dürfte der Name des Mazdas doch auch haben, wenn uns da jetzt nicht alles täuscht, denn es wäre ja ein ganz kleines bisschen unwahrscheinlich, dass der Name "Miata" nur der reinen Fantasie des Automobilherstellers aus Japan geschuldet sein soll.

Hot Wheels Porsche 993 GT2. BFC48.+

Ja, wenn man sich einmal die Formgebung vor Augen führt, mit der die Zuffenhausener Firma, die die weltberühmten Sportwagen herstellt, hier vorgegangen ist, dann kommt man sich als Fahrer einer anderen Marke so ein bisschen wie zweifach auf den Schlips getreten vor.

Hot Wheels '15 Mazda MX-5 Miata. FJX66.

Unter den japanischen Autos sind ja doch die Japaner immer am japanischsten. Hier mit dem Mazda verhält es sich ebenso. Er ist aber auch ein besonders gutes Exemplar, deshalb hat man ihn wohl in die Reihe NIGHTBURNERZ 2018 einsortiert, wo er die Reihennummer 3/10 trägt. Im gesamten Jahrgang hat er eine etwas andere Aufstellung, da ist er die Nummer 40/365. Also jedenfalls ist

Hot Wheels Porsche 356A Outlaw. DHP11.+

Also warum dieser Porsche 356A hier auch noch den Beinamen (nicht etwa den Beiwagen) "Outlaw" erhalten hat, da sind wir uns nicht so sicher, aber vielleicht ist das ja eine Kleinigkeit des trivialen Allgemeinwissens, die man sich innerhalb kürzerer oder längerer Frist auch mittels einer geeigneten Recherche im so genannten Internetz aneignen kann (wie es doch der Vater der Familie Popolski immer zu nenne pflegte), und dann wüsste man ja so ein

Hot Wheels '70 Ford Escort RS1600 Gumball 300 Rally. FYD23

Ja, das ist doch einmal ein interessantes europäisches Modell, das die Firma Hot Wheels mit diesem Ford Escort RS1600 vorstellt, wie wir ihn eingangs der 1970er Jahre bewundern durften.

Seiten

Schlitzflitzer RSS abonnieren