Carrera 30737 Digital 132 Porsche 917K Martini International "No.35", Watkins Glen 6h 1970+

Wilde Lackierung, noch wilderes Fahrgefühl, ja, so erscheinen sie einem heute im Rückblick, die 1970er Jahre. In manchen Kreisen zählt die Lackierung dieses Wagens ja durchaus in den psychedelischen Bereich, und dieser Aussage können wir uns nicht ganz verschließen. Immerhin landete der Wagen mit der Startnummer 35 und den Fahrern Gijs Van Lennep und Gérard Larrousse auf dem neunten Platz bei den 6 Stunden im amerikanischen Watkins Glen.

Carrera 30736 Digital 132 Porsche 917K Martini International "No.2", Kyalami 9h 1970+

Ja, in flotten Farben und mit schnittigen Formen kommt der kurzbeheckte Porsche 917 daher. Unserer Meinung ist das ein ganz gut gelungenes Modell, das ästhetisch zu begeistern vermag. Beizeiten werden wir und auch einem Erfahrungsbericht widmen, wie er uns bei der Suche nach dem schnellsten Slotcar so sinnvoll gelingen könnte. Aber bis dahin muss einmal eine Würdigung des schönen Äußeren dieses Fahrzeuges reichen.

Carrera 30749 Digital 132 Porsche 917K "J.W. Automotive Engineering, No.01" Daytona 24h 1970+

Ist das nicht genau die Art von Auto, das die 1970er Jahre auf vielen Rennstrecken dominiert hat? Als Slotcar bricht es nicht mit der eisernen Regel, dass, wenn ein Modell erst einmal in allen anderen Lackierungen abgefrühstückt ist, der findige Hersteller dann auch noch einmal schnell auf die Idee verfällt, rasch noch einmal eine Variante in einer Gulf-Lackierung auf den Markt zu werfen.

Carrera 30788 Digital 132 Porsche 918 Spyder "Gulf Racing No.02"+

Das ist nicht nur ein rasantes Gefährt, sondern auch ein hoch ästhetisch dekoriertes Auto, denn das Gulf-Design gehört ja zu den großen Klassikern des automobilen Rennsports, die auch in den Kreisen der Enthusiasten immer noch etwas enthusiastischer begrüßt werden als andere Designs, wenn man vom alten Klassiker Jägermeister einmal absieht.

Autoart 13551 Lancia Fulvia 1.6 HF Rally 1972 S. Munari / M. Mannucci #14 (Winner of Rally Monte Carlo)#+

Der Lancia Fulvia von AutoArt ist ein wirklich wunderschönes Auto, das auf jeden Fall einen Platz in der Vitrine verdient hat. Ob es auch so schön fährt, wie es fantatsisch aussieht, wird man bei diesem Automodell wohl nicht so leicht sagen können, denn vielleicht traut man sich ja gar nicht so recht an die Fahrerei heran, wenn amn Sorgen haben muss, dass von den schönen Details etwas kaputt geht im harten Rennbetrieb.

AUTOart

Ja, die Firma AUTOart, die ist doch eigentlich für ihre feinen Automodelle bekannt, die aber keine weiteren Funktionen haben, also beispielsweise eher für die Vitrine oder das Regal geeignet sind. Sie produziert auch eine Reihe so genannter lifestyle-Produkte, jedenfalls nach Aussage der Firma Gateway Europe GmbH.  Sie hat aber auch ein paar Jahre lang einen Ausflug in die wunderbare Welt des Slotracing unternommen.

Scalextric C2960 Aston Martin DBR9 No. 007#+

Nicht jeder, der einen Aston Martin fährt, pflegt auch einen Aston-Martin-Lebensstil, das liegt ja ganz klar auf der Hand, denn es ist eben so, dass es sich hierbei um eine sehr kostspielige Angelegenheit handelt. Wie schön, das es in miniaturisierter Form eine Möglichkeit der Teilhabe gibt, die deutlich weniger Einsatz an Ressourcen verlangt, sowohl in monetärer Hinsicht als auch was den Einsatz von Metall, Kunststoff und Treibstoff angeht.

*Spirit 500690 Renault 5 Turbo Kit 2in1#+

Das ist ein lustiger Bausatz, bei dem man im Prinzip zwei Fahrzeuge in enem Set erwirbt, weil zwei unterschiedliche Karosserien beiliegen.

Spirit

Die Firma Spirit hat ungefähr ab dem Jahre 2001 aus ihrer Heimat Spanien heraus eine ganze Reihe beliebter Slotcars gebaut - es waren darunter Porsche 936, aber auch Peugeots und ein VW Golf, also aus dem Langstreckenbereich war etwas dabei und aus dem Tourenwagenbereich ebenfalls. Die Peugeots sind übrigens mal als ganz heißer Tip in Sachen Geschwindigkeit gehandelt worden.

Seiten

Schlitzflitzer RSS abonnieren