Sie sind hier

Ahveniston Moottorirata

Als eine derjenigen Rennstrecken, die sich nicht in jedermanns Horizont befinden, präsentiert sich der Ahveniston Moottorirata, besser bekannt unter seinem internationalen Namen Ahvenisto Race Circuit. Hier in dieser Nachgestaltung ist die Rennstrecke nur wenig kleiner als in der so genannten Wirklichkeit. Na ja, das ist natürlich etwas untertrieben - oder übertrieben. 21,20 m misst die Außenbahn, 21, 20 m misst auch die Innenbahn, denn durch die Überführung haben wir hier einen automatischen Bahnlängenausgleich integriert. Zum Vergleich: die originale Bahn misst 2840 m in der Länge, maßstäblich bei 1:32 entspräche das 88,75 m Spurlänge, so dass unser Vorschlag immerhin schon einmal bis auf den Faktor 4 an die maßstäbliche Abbildung heranreicht. Die Bahn lässt sich auf einer für die Dimensionen noch recht moderaten Grundfläche von 5,41 m x 3,68 m aufbauen. Der in der Planung entstehende leichte Versatz ist durch das recht flexible Schienenmaterial von Ninco gewiss einigermaßen leicht auszugleichen.

 

Ahveniston Moottorirata

Natürlich darf man jetzt auch gespannt sein, was man sich für den Aufbau der Strecke so an Schienenmaterial alles leisten muss.

Ninco Digital 10101 Connection Straight 1
Ninco Digital 10102 Standard Straight 29
Ninco Digital 10103 Half Straight 1
Ninco Digital 10104 Quarter Straight 1
Ninco Digital 10105 Standard Curve 16
Ninco Digital 10106 Inner Curve 7
Ninco Digital 10107 Outer Curve 6
Ninco Digital 10108 Grand Curve 10

Man sieht sogleich, dass der Aufbau recht stark mit den größten Kurvenradien arbeitet (es gibt in der Summe ebenso viele R3er- und R4er-Kurven wie es R2er gibt), was für einen recht geschmeidigen Fluss der ganzen Angelegenheit sprechen würde. Um den Interessenten den Aufbau ein wenig zu vereinfachen, bieten wir die Möglichkeit, sich den Plan der Rennstrecke in einer farbcodierten Version auszudrucken. Apropos "ausdrucken" - eigentlich müsste die im unteren Bereich zugängliche Druckversion dieses Artikels dafür ganz gut taugen.

 

Ahveniston Moottorirata

Die Frage ist natürlich nun: wer hat denn eigentlich aus der internationalen Motorsport-Prominenz hier bereits ein Rennen bestritten? Ja, 1967 zum Beispiel wurde hier in der Formel 2 gefahren. Und jetzt halten wir einen kurzen Moment inne, wenn wir uns auf der Zunge zergehen lassen, wer hier am Start und am Ende auf dem Podium war: Jochen Rindt gewann auf Brabham vor niemandem anders als Jack Brabham (ebenfalls, wie es sich gehört, in einem Brabham) und der dritte im Bunde ist der Teufelskerl Jim Clark gewesen (er fuhr, das wissen wir ja alle, nicht etwa einen "Clark GTi", sondern Lotus). Hut ab! Es bleibt insgesamt also dabei: auf dem Rundkurs von Avenisto sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Avenisto, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Avenisto auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Avenisto mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Avenisto ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Avenisto!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.