Sie sind hier

Aintree Motor Racing Circuit GO!!! D143

Große Hüte, tolle Kleider, feine Manieren. Vielleicht ist sogar das eine oder andere typisch britische Picknick mit geflochtenem Weidenkorb und karierter Picknickdecke im Spiel gewesen bei den Rennen in der Königsklasse des automobilen Rennsports der Formel Eins? So ganz genau kann man das ja nicht wissen, wenn man nicht persönlich anwesend gewesen ist und wenn einem auch die historischen Zeugnisse fehlen, um das einigermaßen authentisch rekonstruieren zu können, was sich in den Weltmeisterschaftsläufen der Formel Eins beim großen Preis von Großbritannien hier abgespielt hat und vor allem, welche Festivitäten sich für das anwesende Publikum so ergeben haben möchten. Jeweils sozusagen immer zum Höhepunkt der Saison versammelte man sich in den Jahren zwischen 1955 und 1962 regelmäßig in Aintree. Damals hatten die Weltmeisterschaften dieser Rennsportklasse ja auch noch nicht so viele Läufe wie heutzutage, daher kam jedem einzelnen der Grand-Prix-Rennen meistens ja noch eine größere Bedeutung zu. Uns ist allerdings nicht bekannt, ob es im Rennbahnbereich bei den Maßstäben in der Gegend von 1:43, also so wie es bei Carrera Go!!! und Carrera D143 der Fall ist, tatsächlich auch die historischen Modelle gibt, also Brabhams und alte Porsches, mit denen man ein historisches Fahrerfeld aufbauen könnte, das um solche Größen wie Stirling Moss und JKack Brabham herum aufgebaut werden kann in ihren oft ja eher etwas zigarrenförmig daherkommenden Rennwagen. Auch die klassischen Zuschauerinnen mit den vermutlich sensationellsten Hüten, die man so am Rande von Automobilveranstaltungen zu bewundern bekommen dürfte, haben wir nicht ausmachen können - jedenfalls nicht als Figuren, mit denen man Zuschauer darstellen kann. Aber eines ist jedenfalls klar, wenn man sich an den hier vorgestellten Plan begibt. Man kann diesen Nachbau vom Aintree Motor Racing Circuit auf Carrera GO!!! beziehungsweise D143 auf relative schlanken Maßen aufsetzen lassen. Man braucht nur eine Grundfläche von 1,56 m x 2,20 m, um den Traum einer Rennstrecke wieder auferstehen zu lassen, die in den Jahren zwischen 1955 und 1962 fünf Weltmeisterschaftsläufe der Formel Eins beherbergt hat. Und damals waren diese Weltmeisterschaften ja tatsächlich auf den wenigen Medienkanälen sämtlich präsent, die man so zur Verfügung hatte. Hier kommt jedenfalls einmal unser Streckenvorschlag für Aintree auf Carrera GO!!! und D143.

Aintree Motor Racing Circuit

Das ist zwar sogar einigermaßen übersichtlich hier, aber wir wollen dennoch, aus aus rein ästhetischen Gesichtspunkten, eine farbkodierte Variante zeigen:

Aintree Motor Racing Circuit

Die Stückliste wird sich dabei wie folgt zeigen:

Carrera GO!!!/123 61512 Connection Straight 1
Carrera GO!!!/123 61602 Straight 342 mm 9
Carrera GO!!!/123 61603 Curve R1/90º 5
Carrera GO!!!/123 61611 Curve R1/45° 2
Carrera GO!!!/123 61617 Curve R2/45° 8
Carrera GO!!!/123 61658 Straight 114 mm 2
Carrera GO!!!/123 61658 100 mm Straight 3

Viel Spaß beim Flitzen - und immer schön im Schlitz bleiben.