Sie sind hier

Baku City Circuit vierspurig Carrera GO!!! Digital 143

Na, wenn man sich denn schon einmal daran machen will, ein real existierendes Rennen in der Formel Eins mit dem überaus populären Schienenmaterial der österreichischen Firma Carrera nachzugestalten, dann sollte man vielleicht direkt daran denken, dass man ja eine vierspurige Bahnvariante aufbauen kann. Das verbraucht eigentlich auch nicht so viel mehr Platz, und es kann das Fahrvergnügen doch sehr steigern, wenn man nicht nur mit zwei oder drei Fahrzeugen am Start ist. Der Streckenvorschlag, den wir hier heute einmal präsentieren wollen, ist der Rundkurs des Großen Preises von Aserbaidschan in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. In seinem Einführungsjahr 2016 ist der Große Preis von Aserbaidschan als Grand Prix von Europa geführt worden, was sicherlich einen Grund hat, den die Betreiber der Formel Eins auf Nachfrage nennen könnten. Mittlerweile ist man aber dazu übergegangen, den Großen Preis, der in Baku ausgetragen wird als Grand Prix von Aserbaidschan zu führen. Der Baku City Circuit ist nicht nur ein Rundkurs, der in einer Stadt liegt, sondern es handelt sich hier auch um ein so genanntes Straßenrennen, das ja bekanntlich von real existierenden Straßen gebraucht macht beziehungsweise Gebrauch machen muss. Die Strecke führt im Original ja durch die Altstadt der aserbaidschanischen Hauptstadt, so dass man, wenn man das auf Carrera Go!!! nachgestalten will, gut daran tut, sich ein paar Häusermodelle zur Bahngestaltung im Maßstab 1:43 zu beschaffen. Aber vielleicht reicht es einem ja auch so, die Bahn aufzubauen, ohne dass man jetzt größere gestalterische Mittel im Sinne des Landschaftsbaus einsetzen muss.

Man erhält im abgebildeten Streckenvorschlag für den großen Preis von Aserbaidschan im vierspurigen Aufbau auf Carrera GO!!! / Digital 143 Streckenlängen zwischen 15,48 m auf der äußersten Außenbahn und 14,77m auf der Innenbahn. Als Platzbedarf muss man für die Rennbahn eine Fläche von 6,10 m x 2,18 m einkalkulieren. Dafür hat man dann eine recht schlanke Streckenführung, die je nach Gegebenheiten vor Ort eine einigermaßen gute Zugänglichkeit der Schienen gewährleistet, wenn doch einmal der eine oder andere Abflug zu beklagen ist.

Baku City Circuit Carrera GO!!! Digital 143

Der Streckenplaner wirft nicht weniger als Folgendes für die Anschaffung der Streckenteile aus:

Carrera GO!!!/123 61512 Connection Straight 2
Carrera GO!!!/123 61602 Straight 342 mm 56
Carrera GO!!!/123 61603 Curve R1/90º 9
Carrera GO!!!/123 61611 Curve R1/45° 3
Carrera GO!!!/123 61617 Curve R2/45° 24
Carrera GO!!!/123 61645 Curve R3/45º 3
Carrera GO!!!/123 61656 171 mm Straight 6
Carrera GO!!!/123 61658 Straight 114 mm 6
Carrera GO!!!/123 61658 100 mm Straight 4

Und wie immer halten wir natürlich auch eine farbkodierte Variante bereit, die den Aufbau etwas erleichtern soll. Man findet sich ja sonst vor lauter Bahnteilen nicht mehr so gut zurecht, insbesondere weil die Schienen mit 114 mm Länge und die mit 100 mm Länge durchaus recht ähnlich aussehen können.was beim Einsatz der Ausgleichsgeraden dann doch ab und zu mal zu Problemen führen kann.

Baku City Circuit Carrera GO!!! Digital 143

Viel Spaß in Baku!