Ungeordnetes

Alles, was nirgendwo anders so richtig hingepasst hätte. Also bitte in Kauf nehmen, dass es irrelevant ist.

Command and Conquer Generäle unter Windows 7 zum Laufen bringen

Command and Conquer Generäle / Generals bzw. Generals Zero Hour (auf Deutsch: die Stunde Null) kann einen bei der Installation unter Windows XP bzw. Windows 7 schon zur Verzweiflung bringen. Da hat man das schöne Paket "Command & Conquer: Die ersten zehn Jahre" von Westwood gekauft, die Installation läuft zunächst scheinbar gut an und dann das: Beim Starten von Generäle fragt der Computer mit Fehlermeldung nach DirectX 8.1 Hm. Man vergewissert sich mit DXDIAG.exe, dass man bereits eine viel höhere Version von DirectX hat, nämlich zum Beispiel DirectX 11. Eine "Herunterinstallation auf 8.1", was gelegentlich empfohlen wird, ist überhaupt nicht zu empfehlen! Jedenfalls würden wir stark davon abraten. Wo ist also das Problem? Und, wenn man das Problem kennt, wo ist die Lösung?

Das Problem ist, dass aufgrund einer von Command & Conquer Generäle falsch diagnostizierten Grafikleistung ein "Pseudofehler" ausgegeben wird und das Programm abbricht. Dadurch wird eine dringend benötigte Datei options.ini nicht angelegt, die das Programm nämlich erst erstellt, wenn man es einmal erfolgreich gestartet hat. Was tun, sprach Zeus, wenn das Programm die options.ini nicht anlegt?

Na logisch, man muss sie wohl oder übel selber anlegen, am besten mit einem reinen Texteditor wie EditPad. Zur Not geht es aber wohl auch mit dem Windows-eigenen Editor.

Der benötigte Pfad für die Datei options.ini ist: ..\Documents\Command and Conquer Generals Data\

Wenn Ihr das Verzeichnis nicht sofort findet, gebt Ihr unten links auf dem Desktop in "Suche" einfach mal Generals ein. Dort liegt schon (wetten?!?!!) eine Datei ReleaseCrashInfo.txt . Mit dieser Datei ist nämlich der erste Crash schon aufgezeichnet worden. Über einen Rechtsklick und die Option "Dateipfad öffnen" gelangt Ihr nun an das entsprechende Verzeichnis.

So, in diesem Verzeichnis ..\Generals Data\ erstellt Ihr jetzt eine neue Datei namens options.ini und öffnet sie mit dem Editor oder eben einem reinen Texteditor wie EditPad. Wichtig ist, dass Euer Editor nicht auch noch die Endung "txt" an den Dateinamen anhängt. So, jetzt kommen folgende Angaben dort hinein:

AntiAliasing =
DrawScrollAnchor =
GameSpyIPAddress = 0.0.0.0
Gamma = 50
IPAddress = 0.0.0.0
IdealStaticGameLOD = High
LanguageFilter = false
MoveScrollAnchor =
MusicVolume = 55
Resolution = 800 600
Retaliation = yes
SFX3DVolume = 79
SFXVolume = 71
ScrollFactor = 50
SendDelay = no
StaticGameLOD = Low
UseAlternateMouse = no
UseDoubleClickAttackMove = no
VoiceVolume = 70

WICHTIG! In der Zeile Resolution muss die Auflösung Eures Monitors bzw. Eurer Grafikkarte eingetragen werden. Die erste Zahl (800) ersetzt Ihr durch Eure horizontale Auflösung. Die zweite Zahl (600) ersetzt Ihr durch die y-Auflösung (vertikal). Dann speichert Ihr die Datei - und alles müsste funktionieren. Jedenfalls hat uns von schlitzflitzer dieses Vorgehen sehr geholfen!

Ich selber betreibe Command & Conquer Generäle so auf einem Rechner, an dem ein um 90° gedrehter EIZO-TFT arbeitet. Auch die entsprechende Auflösung (bei mir ist die x-Achse jetzt schmaler, wegen der Hochkantstellung) von 1024*1280 packt das Spiel. Auch auf einem hp-TFT mit 1600*900 habe ich keine Probleme. Und ebenso hat es mit einem Full-HD Sony-Bravia und C & C Generäle geklappt. Anmerkung: beim HDMI-Betrieb kann es sein, dass man immer die volle Auflösung 1920 * 1080 eintragen muss...

Also: nicht verzweifeln, sondern die options.ini selber von Hand erstellen, entsprechend mit den geeignet angepassten Werten füllen, die zu Eurem Computer passen, und schon kann es losgehen mit dem Electronic Arts Command & Conquer-Spaß auf Windows XP und Windows 7  ;) Wir hoffen, diese kleinen Anleitung hilft Euch weiter, damit nicht vor Verzweiflung Alarmstufe Rot an Eurem Schreibtisch herrscht, sondern nur auf Eurem Bildschirm ;)

Achtung! Nachtrag vom 08.08.2015 - bitte beachten!

Liebe Leserinnen und Leser, es sieht so aus, als ob das Microsoft-Update KB3086255 auch Command & Conquer unter Windows 7 beeinflusst. Dieses Sicherheits-Update betrifft Spiele, die mit SafeDisc geschützt sind, wobei Microsoft hier Sicherheitslücken als Grund für die Deaktivierung des Dienstes nennt. Es scheint so zu sein, dass auf einigen Systemen folgender Weg hilft. Man kann den Dienst für eine Sitzung wieder manuell aktivieren, und dann müsste auch C&C Generals wieder laufen. (ACHTUNG! Microsoft weist auf Sicherheitslücken hin!) SafeDisc lässt sich starten, wenn man die Eingabeaufforderung (im "Zubehör"-Ordner) mit Administrator-Rechten startet (Rechtsklick auf die Eingabeaufforderung und "Als Administrator ausführen" wählen). Dann muss man zum Steuern von SafeDisc Folgendes eingeben (Einstellungen werden dauerhaft gespeichtert):

sc config secdrv start= demand (SafeDisc startet, wenn er benötigt wird)
sc config secdrv start= auto (SafeDisc startet immer)
sc config secdrv start= disabled (Deaktivieren des Starts von SafeDisc)

Angeblich kann man dann auch für eine einzige Session SafeDisc starten, wenn man Folgendes eingibt:

sc start secdrv

beziehungsweise zum Anhalten:

sc stop secdrv

Nach dem Starten des Dienstes sollte auch C&C funktionieren. Vergesst aber wegen der genannten Sicherheitslücken nicht, den Dienst wieder abzuschalten, wenn Ihr fertig seid mit dem Spielen.

Im allerschlimmsten Fall haben einige Freaks das Software-Update KB3086255 wieder von ihrem Rechner deinstalliert...

Kaffee-Durst

Habt Ihr manchmal auch so ein Verlangen nach Kaffee? Ich habe für alle Kaffee-Junkies am Drücker der Carrera-Bahn mal ein paar Tassen im Shop gestaltet. Die Erlöse, falls überhaupt jemand auf die Idee kommt, dort zu kaufen, kommen übrigens dieser Seite zugute. Cool   Im Übrigen präsentieren wir hier neben Kaffee auch einige selbst gekaufte Slotcars von Carrera (oder unter anderem auch ein paar geplante Käufe). Wir hoffen, dass wir damit einigen Freunden und Freundinnen der Autorennbahn (und des Kaffeekochens) im heimischen Wohnzimmer oder im heimischen Garten etwas Freude bereiten können. Im besten Fall geben wir sogar ein paar kleine Anregungen, welche berühmten Rennautos aus der Deutschen Tourenwagen-Masters-Serie oder aus der Formel 1 man einmal selber zum eigenen Vergnügen über den Rundkurs jagen kann. Wir wünschen daher allen, die an Autorennbahnen und Slotcars von Carrera Freude haben, viel Spaß und ein stundenlanges Rennvergnügen damit. Die von uns ebenfalls präsentierten Streckenvorschläge sind zugegebenermaßen nicht alle wohnzimmertauglich, teilweise braucht man sogar auch ein größeres Zimmer, einen Dachboden oder den Garten zum Aufbau. Letzteres natürlich nur dann, wenn das Wetter einigermaßen stabil ist! Jedenfalls haben wir deswegen die Abmessungen immer angegeben, jedenfalls so weit es möglich war. Unserer Erfahrung nach kann man mit Carrera sehr viel Spaß haben, egal ob es sich um das digitale System handelt oder ob man ganz klassisch im Analogbetrieb fahren möchte. Die Streckenvorschläge, die wir angeben, lassen sich jedenfalls in der einen wie der anderen Weise nutzen und entsprechend anpassen. Wenn also dem einen oder anderen Anhänger der Digitaltechnik die Beschränkung auf feste Spuren zu eng wäre, dann ließe sich durch den Einsatz entsprechender Weichen oder durch Pitstop-Erweiterungen schnell die geeignete Anpassung vornehmen, um auch dem Digitalbetrieb und seinen erweiterten Möglichkeiten Rechnung zu tragen, was die taktische Spielführung und die teilweise rasanten Überholmanöver betrifft, die durch den Einsatz des Spurwechsels realisierbar werden. Dass man dafür sicherlich Mitspielerinnen und Mitspieler benötigt, die die nötige sittliche Reife haben, versteht sich ja fast schon von selbst.

Lavendel im Balkonkasten

Lavendel auf dem Balkonkasten pflanzen, geht das? Das ist sowohl Frage als auch Herausforderung in der Nähe des 51. nördlichen Breitengrades! In loser Folge werden wir hier Erfahrungsberichte posten. Andere scheinen es jedenfalls schon erfolgreich durchgeführt zu haben ... So gibt es bereits Foto-Dokumente über Lavendel in einem normalen Blumenkasten. Weil wir noch nicht so viel Erfahrung mit dem Gärtnern auf dem eigenen Balkon haben, haben wir mal versucht, ein paar Dinge richtig zu machen. Also, wenn es jetzt schief geht, sind es unsere eigenen Fehler :) Zuerst haben wir mal eine Tonkugel-Drainage gelegt.

Gut, der Fachmann sieht sofort, wir haben das Vlies vergessen, mit dem man die Drainage davor schützen soll, mit Erde zu versiffen. Aber wir haben uns gedacht, dass man ja nicht unbedingt beim ersten Mal alles perfekt machen sollte, damit noch Raum bleibt, um sich in den folgenden Pflanzsaisons noch zu steigern. Ganz unwohl fühlt der Lavendel sich im Moment jedenfalls noch nicht, die erste Woche hat er gut überstanden und räkelt sich so ein bisschen in der Abendsonne umher.

Ach so - *hier* räkelt er sich in der Abendsonne! Es sieht ja langsam auch schon nach etwas aus!

Gute sechs Wochen später hat der Lavendel es sich ein bissel bequem gemacht und zeigt frisches Grün :)

Aber wo bleiben die Blütenstände? Die Hummeln sind jedenfalls schon da, die sich auf den Lavendelblüten niederlassen könnten. Und das ist ja vielleicht auch einer der großen Vorteile, den die Lavendel anlage auf dem Balkonkasten so bieten kann, dass man nämlich zu Zeiten, wenn andere Pflanzen gerade nicht blühen, mit dem Lavendel bereits den fröhlichen Brummerinnen etwas Nektar spenden kann. Davon abgesehen lassen sich natürlich die Lavendelblüten auch nach dem Abblühen prima sammeln und für eigene Zwecke weiterverwenden, etwa zum Herstellen von kleinen Lavendelsäckchen für die gute Nachtruhe. Der Duft des Lavendels ist ja unbestritten etwas Feines, und auch wenn der heimische Balkon nicht die Provence ist, kann man doch ein ganz klein wenig vom Flair einfangen.

Marcophono! Jannik Schleimer ruft an - war die Party gestern zu laut?

Habt Ihr schonmal einen nicht erwarteten Anruf von "Jannik Schleimer" (ja, Nick Schleimer, Yannik Schleimer oder Patrick Schleimer) bekommen? Der angeblich eine Party gefeiert hat, weil er irgendwie angeblich in Eure Straße eingezogen ist? Ja, Jannik, der alte Schleimer! Dahinter steht sicher diese Website:

 

http://www.marcophono.net/

Bei marcophono geht es darum, Leute, die das gar nicht wollen und auch nicht darum gebeten haben, mit DSL-Scherzanrufen zu "erfreuen". Dazu gibt der Scherzbold die Telefonnummer seines Macrophono-"Opfers" in ein Formular ein. Marcophono ruft dann (verdeckt) über eine Computerschnittstelle an. Er kann das "Opfer" auch hören, versteckt sich selber aber hinter Soundfiles.

Und selbstverständlich kann er die Gespräche auch über die Soundkarte mitschneiden und abspeichern, wenngleich der Betreiber der Webseite sich hinter der Schutzbehauptung, dass "diese Option auch nicht angeboten" werde und hinter dem Hinweis, dass so etwas ohne Einwilligung der Gegenseite in Deutschland auch gar nicht rechtens ist, verstecken will. Aber wer weiß? Ihr findet Euch vielleicht schon auf youtube.com wieder...

Wie läuft es also ab? Ein sogenannter "Jannik Schleimer" (Janik Schleimer) ist dann am Apparat und übernimmt als Telefonstimme die schleimige Drecksarbeit. Per Klick ist dabei aus vorformulierten Textbausteinen eine Auswahl zu treffen, die als Ablaufschema für verschiedene Gesprächsabläufe taugen dürfte. "Blabla, ich bin Jannik Schleimer und in ihre Straße eingezogen dum-di-dum schnackel-di-schnack trööt piep."

Nun gut - wer sich nichtmal traut, selber Klingelmännchen oder einen Telefonscherz zu machen, sondern andere vorschickt ... der kann ja kein so ausgebuffter Held sein, wie wir Minder es sind ;)

So, was heißt jetzt "wir Minder"? Wenn man genau hinschaut, merkt man, dass auch am anderen Ende des Internets ein Minder dahintersteckt, aber einer der ganz besonderen Art.

Betrieben und erfunden wurde die ganze marcophono Sache, inklusive Antenne 7, von

marc waesche software
kampstr. 55
44137 dortmund
tel. 0231 5348364
luederitz@marcophono.net

So steht es jedenfalls in einer Pressemitteilung, die von Marc Waesche Software stammt.

bzw.

Schneewittchen Technology Ltd.
27, Old Gloucester Street
London WC1N 3XX

von Marc Tulpentreter und mit dem Geschäftsführer Marc Waesche, einem Mitglied von Mensa in Deutschland (wunderbarerweise wiederum abgekürzt zu MinD, also quasi Namensvettern) https://www.mensa.de/index.php?id=156

Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob die Impressumsangaben auf der Webseite von denen wirklich vollständig sind. Mal ist eine Telefonnummer angegeben, mal nicht, mal steht eine E-Mail-Adresse da, mal nicht...

Naja, wir geben''s zu: beim ersten Mal sind wir auch darauf hereingefallen, und alle, die wir angerufen haben, auch ;) ... viel Spaß mit Jannik Schleimer, auch im Neuen Jahr 2009, wünschen jedenfalls die Minder!

Nachtrag

Hier noch einmal im Klartext - MARCOPHONO ist eine Website von marc waesche software - kampstr. 55 - 44137 dortmund - tel. 0231 5348364. Wir haben damit nichts zu tun. Wir rufen niemanden an. Wir verdienen kein Geld damit. Wir wollen nur aufklären, was da geschieht. Und was geschieht da? Jemand, der Eure Telefonnummer kennt (nennen wir ihn mal Euren Freund Freddy), gibt sie auf der Webseite ein. Daraufhin werdet Ihr angerufen und hört vorausgewählte Ton-Dateien, die im Voraus aufgesprochen worden sind. Euer Freund Freddy hört Euch aber am Telefon antworten. Weil diese Aufnahmen wie z.B. "Guten Tag, kann ich bitte den Sven sprechen?" im Vorhinein aufgenommen wurden und nur per Mausklick von Eurem Freund Freddy aktiviert werden, kommt einem das Telefonat auch so vor, als würde man mit einem sympathischen, aber leicht debilen Autisten sprechen, der nicht so recht kapiert, was man von ihm will.

Auf der Homepage könnt Ihr Eure Nummer aber gegen Scherzanrufe von dieser Website sperren lassen, und zwar hier:

https://www.marcophono.com/kontakt.html

Oder man wendet sich mal per E-Mail an luederitz@marcophono.net

Ich hoffe, das war jetzt deutlich genug ;)

 

Marcophono! Schonmal von Antenne 7 angerufen worden?

Habt Ihr schon mal einen nicht erwarteten Anruf von "Radio Antenne 7" bekommen? Wo dann eine Stimme, die seltsam monoton klingt, Euch einzureden versucht, Ihr seiet gerade live im Radio und solltet bitte jemanden erraten, der Euch angeblich Grüße schicken will? Und das Gespräch, das man Euch aufzwingen wollte, machte den Eindruck, als ob da jemand mit Euch reden will, der schwer auf Baldrian oder Fliegenpilz ist?

Dann war es sicher diese Website: http://www.marcophono.com/

Bei marcophono geht es darum, Leute, die das gar nicht wollen und auch nicht darum gebeten haben, mit DSL-Scherzanrufen zu "erfreuen". Dazu gibt der Scherzbold die Telefonnummer seines Macrophono-"Opfers" in ein Formular ein. Die Firma Marcophono ruft dann (verdeckt) über eine Computerschnittstelle an. Der Nutzer der Plattform kann das "Opfer" auch hören, versteckt sich selber aber hinter Soundfiles. Und lacht sich halb schlapp, so ist anzunehmen.

Und selbstverständlich kann der Nutzer die Gespräche auch über die Soundkarte mitschneiden und abspeichern, wenngleich der Betreiber der Webseite sich hinter der Schutzbehauptung, dass "diese Option auch nicht angeboten" werde und hinter dem Hinweis, dass so etwas ohne Einwilligung der Gegenseite in Deutschland auch gar nicht rechtens ist, verstecken will.

 Wie läuft es also ab? Ein sogenannter "Torsten Rosentreter" ist am Apparat und übernimmt als Telefonstimme die Drecksarbeit. Per Klick hat der Scherzkeks dabei aus vorformulierten Textbausteinen eine Auswahl getroffen, die als Ablaufschema für verschiedene Gesprächsabläufe taugen dürfte. "Blabla, Sie sind jetzt live auf Antenne7 dum-di-dum schnackel-di-schnack trööt piep."

Nun gut - wer sich nichtmal traut, selber Klingelmännchen zu machen, sondern andere vorschickt ... der kann ja kein so ausgebuffter Held sein, wie wir Minder es sind ;)

So, was heißt jetzt "wir Minder"? Wenn man genau hinschaut, merkt man, dass auch am anderen Ende des Internets ein Minder dahintersteckt, aber einer der ganz besonderen Art.

Betrieben und erfunden wurde die ganze marcophono Sache, inklusive Antenne 7, von

marc waesche software
kampstr. 55
44137 dortmund
tel. 0231 5348364
luederitz@marcophono.net

So steht es jedenfalls in einer Pressemitteilung, die von Marc Waesche Software stammt.

bzw.

Schneewittchen Technology Ltd.
27, Old Gloucester Street
London WC1N 3XX

von Marc Tulpentreter und mit dem Geschäftsführer Marc Waesche, einem Mitglied von Mensa in Deutschland (wunderbarerweise wiederum abgekürzt zu MinD, also quasi Namensvettern) https://www.mensa.de/index.php?id=156

Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob die Impressumsangaben auf der Webseite von denen wirklich vollständig sind. Mal ist eine Telefonnummer angegeben, mal nicht, mal steht eine E-Mail-Adresse da, mal nicht...

Naja, wir geben's zu: beim ersten Mal sind wir auch darauf hereingefallen, und alle, die wir angerufen haben, auch ;) ... viel Spaß mit Antenne 7, auch im Neuen Jahr 2009, wünschen jedenfalls die Minder!

Nachtrag

Hier noch einmal im Klartext - MARCOPHONO ist eine Website von marc waesche software - kampstr. 55 - 44137 dortmund - tel. 0231 5348364. Wir haben damit nichts zu tun. Wir rufen niemanden an. Wir verdienen kein Geld damit.

Wir wollen nur aufklären, was da geschieht. Und was geschieht da? Jemand, der Eure Telefonnummer kennt (nennen wir ihn mal Euren Freund Freddy), gibt sie auf der Webseite ein. Daraufhin werdet Ihr angerufen und hört vorausgewählte Ton-Dateien, die im Voraus aufgesprochen worden sind. Euer Freund Freddy hört Euch aber am Telefon antworten. Weil diese Aufnahmen wie z.B. "Guten Tag, kann ich bitte den Sven sprechen?" im Vorhinein aufgenommen wurden und nur per Mausklick von Eurem Freund Freddy aktiviert werden, kommt einem das Telefonat auch so vor, als würde man mit einem sympathischen, aber leicht debilen Autisten sprechen, der nicht so recht kapiert, was man von ihm will.

Auf der Homepage könnt Ihr Eure Nummer aber gegen Scherzanrufe von dieser Website sperren lassen, und zwar hier:

http://www.marcophono.com/impressum.html

Oder man wendet sich mal per E-Mail an luederitz@marcophono.net

Ich hoffe, das war jetzt deutlich genug ;)

Marcophono! Wollte Heidi Alberti bei Dir schon einmal einen ebay-Computer zurückgeben?

Wenn Dich jemand anruft und gibt sich als Heidi Alberti  aus und möchte mit Dir aus heiterem Himmel über die Rückgabe eines Computers reden, wer kann es dann nur sein? Deine Tante Mathilde? Das Krümelmonster? Nein, richtig, eine Art unechter Heidi Alberti! Es handelt sich dabei um eine Kunstfigur von dieser Website:

https://www.marcophono.com/

Marcophono, so ist deren unique sales proposition, bietet jedem Mitbürger mit Internetzugang die Möglichkeit, Leute, die das gar nicht wollen und auch niemals darum gebeten haben, mit DSL-Telefonscherzen zu erfreuen. Man kann über eine geschickte Flash-Schnittstelle das "Opfer" auch selber hören, versteckt sich aber hinter den professionell aufgesprochenen Heidi-Alberti-Soundfiles, die die Webseite Marcophono bereitstellt. Es wirkt jedoch ein wenig so, als habe hier eine deutsche Stimme mit einem nachgemachten Akzent gesprochen.

Und selbstverständlich kann man die Gespräche auch mit geeigneter Software mitschneiden oder aufnehmen, wenngleich der Betreiber der Webseite sich hinter der Schutzbehauptung, dass "diese Option auch nicht angeboten" werde und dem Hinweis, dass so etwas ohne Einwilligung der Gegenseite in Deutschland auch gar nicht rechtens ist, verstecken will.

Wie läuft es also ab? Ein sogenannter "Heidi" Alberti ist dann am Apparat und macht als Telefonstimme die Scherz-Arbeit. Er möchte einem ein fadenscheiniges Gespräch über den angeblichen mit "Windoo" versehenen Computer aufdrängen und einen zur Rücknahme des angeblich über ebay verkauften PC bewegen, für das dem Seitenbetreiber oder aber dem Telefonscherzer selbst vermutlich schon ein Saunaplätzchen mit Blick auf den See aus geschmolzenem Schwefel angewärmt wird. Natürlich verkaufen die wenigsten von uns PCs über ebay, aber das sei nun einmal dahingestellt.

Per Klick ist bei marcophono nun aus vorformulierten Textbausteinen eine Auswahl zu treffen, die als Ablaufschema für verschiedene Gesprächsabläufe taugen dürfte. Alles klingt natürlich recht holzschnittartig und unnatürlich, aber für einen kleinen Scherz sollte es allemal reichen.

Aber, wie es in unserer Kinderzeit schon war: Wer sich nicht einmal traut, selber Klingelmännchen zu machen, sondern andere vorschickt ... der kann ja kein so ausgebuffter Held sein, wie wir Schlitzflitzer es sind ;)

Wenn man genau hinschaut, merkt man, dass am anderen Ende des Internets ein Minder dahintersteckt, aber einer der ganz besonderen Art. Ein hoch intelligenter nämlich.

Betrieben und erfunden wurde die ganze marcophono Sache von

marc waesche software in Swakopmund. Swakopmund??? Na ja!

Und dahinter steckt dann Marc Tulpentreter mit dem Geschäftsführer Marc Waesche. Na ja, wir geben's zu: beim ersten Mal sind wir auch darauf hereingefallen, und alle, die wir angerufen haben, auch ;) ... viel Spaß mit Heidi Albertis angeblichen Gesprächen, auch im Neuen Jahr, wünschen jedenfalls die Schlitzflitzer!

Schokolade

Hier scheint uns eine hochgradig im Design Slotracing-geeignete Schokolade auf dem Markt zu sein, die für Carrerabahn-Fans oder Ninco-Anhänger gleichermaßen passend erscheint: Ritter Sport Napolitaner in der italienischen Edition.

Ritter Sport Napolitaner

Rasanz und Schnelligkeit werden hier sowohl durch die aggressive Farbgebung (perlweiß und feuerrot beziehungsweise blutrot) suggeriert als auch durch die rennsporttypische Bestreifung der Verpackung inklusive eines kleinen goldenen Zierstreifens am Rande der Verpackungsfolie. Das Ganze lebt natürlich von der Zusammenstellung interessanter Kontraste: Knusprige Waffeln mit Nusscrème treffen auf einen ebenmäßigen Asphalt aus Vollmilchschokolade. Die Eleganz des Italienischen paart sich, wie bei den ganz großen Sportwagen, mit der Funktionalität des Praktischen. Die Verwendung der italienischen Sprache in diesem Kontext verleiht allem einen geschmeidigen Charme. Man wird sofort an große Namen erinnert wie Gianfranco Comotti, Giovanni Lavaggi oder Riccardo Patrese. Besonders gefallen uns natürlich die "fragranti wafers" aus dem Beschreibungstext. Hier trifft das Italienisch-Rasante auf den englischen Rennreporter-Stil. Das verspricht rein sprachlich schon größte Harmonie im Miteinander. Harmonisch fügt sich die Tafel auch in das Design dieser Webseite ein. Ebenso passend macht sie sich neben einem kleinen Ferrari, wovon man sich unten überzeugen kann.

Ritter Sport Racing Ferrari

Das ist vollendete sportliche Raffinesse! Mit Rot und Weiß kann man einfach nicht fehl gehen, das sind die Farben der Rennsaison - unschuldig und aufregend zugleich. Wir wünschen daher viel Spaß beim Knabbern! Gleichzeitig weisen wir kurz einmal darauf hin, dass Genussmittel wie Schokolade natürlich immer nur in Maßen zu genießen sind, damit das Ganze nicht ausartet. Insbesondere gilt dies, wenn man Schokolade und andere Süßigkeiten oder Snacks während eines Hobbies wie dem Slotracing genießt. Denn dieses ist trotz seiner an sich beeindruckend sportlichen Geschwindigkeit verhältnismäßig bewegungsarm - verglichen etwa mit dem Laufen von Marathonstrecken, dem Skilanglauf oder dem Boxen. Entsprechend weniger Kilokalorien (bzw. Kilojoule) verbrennt man dabei ja auch. Aber das ist vermutlich ohnehin schon allgemein bekannt. Und es soll auch den Genuss an der Schokolade nicht schmälern! Zumal man mit den Verpackungen auch prima der Spiel-Idee Ritter Sport Quartett folgen kann: "547 kcal sticht!" :)

Slotracing Software

Die Slotracing Software zerfällt in drei größere Kategorien: Spiele und Simulationen, Track-Designer-Software und Zeitmessungs- bzw. Verwaltungsprogramme.

Im Bereich der Spiele und Simulationen ist als ein wichtiger Vertreter das Spiel Grooverider zu nennen, das es in den Versionen "Slot Car Racing" und "Slot Car Thunder" immerhin bis zur Playstation 2 und zur Xbox gebracht hat. Aus unserer  Sicht ist aber fraglich, ob die gleichzeitig simple (nur Gas und Bremse) und komplexe Steuerung (exakte Momente und richtigen Durchzug erwischen) für eine Adaption im Computerbereich überhaupt geeignet ist. Spannend ist ja (auch im Heimbereich)  die Variation der Bahnen, die man selbst vornehmen kann bzw. die kleinen physikalischen Unterschiede in Balance usw. der Autos. Das zu simulieren ist wiederum vermutlich zu komplex, wobei eine solche Simulation durchaus Potenzen hätte zu faszinieren.

Online (etwa in Umsetzungen für Flash oder Shockwave) ist auch nicht viel zu finden. Ein online Autorennbahnspiel findet sich hier: http://www.coolespiele.com/slotcar-2000# Es ist allerdings ebenfalls nur mittelmäßig faszinierend. Auch der Download von brothersoft wirkt, wie es die Screenshots schon andeuten, recht karg. http://games.brothersoft.com/slot-car-racer.html Immerhin gibt es ein weiteres Spiel hier: http://www.toplaying.com/racing-games/scalextric-4536

Jüngst meldet sich auch Scalextric mit einem kleinen Flash-Spiel auf der eigenen Homepage, das inzwischen aber wohl wieder deaktivier ist: Dort spielte man mit einem nicht spurgebundenen Fahrzeug, was doch erst einmal seltsam wirkt ;)

Vielversprechender sind da schon die Tools für den Slotracer, die bei der Planung im Heimbereich (bis hin zur Hallengröße!) helfen und zum Teil auch ästhetisch ansprechende Pläne ausdrucken.

Für alle Systeme recht universal einsetzbar ist oder war der SlotCarManager. Der sogenannte SlotMan ist Giftware und hat eine umfangreiche Teilebibliothek zur Erstellung von Streckenplänen für verschiedenste Systeme.  Zudem war auch eine Zeitnahmefunktion eingebaut.

 

 

SlotRun

Slotrun ist ein ausgeklügeltes Zeitnahmesystem, das z.B. mit Reedkontakten und Lichtschranken funktioniert. Eine professionelle Rennverwaltung ist hier möglich.

Carrera Streckenplaner:

Einer der bekanntesten Streckenplaner für Carrera (alle Systeme) stammt von Mark Prinz. Es gibt auf seiner Seite https://autorennbahnplaner.de/ eine kostenlose Demoversion zum Ausprobieren. Die komplett in Flash geschrieben Software erzeugt ausgesprochen ästhetische Pläne, die wir auch hier bei einigen Carrera-Streckenvorschlägen einsetzen, z.B. bei Laguna Seca.

Ansonsten bietet Carrera selber auch ausgewählte Streckenpläne auf der Homepage: http://www.carrera-toys.com/de/live-racing/streckenvorschlaege/ Wir sind aber mit unserer Version des Hungarorings für Ninco und Scalextric noch ein Quentchen zufriedener ;)

Ninco SlotTrackDesigner (ein Ninco Streckenplaner): 

Insbesondere für Ninco und Scalextric bzw. SCX geeignet ist der zweisprachig englisch-spanische SlotTrackDesigner, den Mario Monteagudo Alda 2001 programmiert hat. Es gab ihn einmal unter http://www.rbslotpassion.com/SlotTD.zip Mit diesem sind insbesondere die Streckenvorschläge im Nincobereich auf www.schlitzflitzer.de ausgeführt worden, wobei ein Limit darin besteht, dass die neuesten Streckenteile nicht Bestandteil der Streckenbibliothek sind. Er ist aber sehr hübsch minimalistisch gehalten in der Farbwahl der Tracks: schwarz, weiß rot! Auch hier überzeugt die Ästhetik, wie etwa beim Rundkurs Nelson Piquet. Das Programm ist auch extrem bedienungsfreundlich, d.h. man braucht nicht einmal eine große Anleitung zur Benutzung!

Trackpower: 

Trackpower ist die Weiterentwicklung von Mario Aldas SlotTrackDesigner. Das Programm vereinigt jetzt die analogen und digitalen Systeme von SCX, Scalextric, Ninco und Carrera in seiner Streckenbibliothek, kostet aber (Stand 2013) 15,95 € Registrierungsgebühr. http://www.trackpower.net . Update (2014): das Programm und die Domain trackpower.net scheinen nicht mehr weitergeführt zu werden. Es gibt auch keine leicht zugänglichen Informationen über den Status des Projektes. Die Demoversion ist aber über webarchive.org noch herunterzuladen. http://web.archive.org/web/20141218111255/http://trackpower.net/#infor

Ninco TrackMap

Ninco vertreibt für einen Preis um die 10 EUR auch einen eigenen Streckenplaner, TrackMap genannt. Eine umfangreiche Besprechung in englischer Sprache gibt es hier: http://slotcarillustrated.com/Reviews/NINCO/TrackMap/V_05.html Update (2014) Von TrackMap finde ich im Moment lediglich gebrauchte Versionen zum Kauf. Ob das Programm weiter entwickelt oder überhaupt beim Hersteller erhältlich ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Scalextric Track Designer:

Bei Scalextric gibt es momentan einen Track Designer kostenlos im Download (stand 2010). Das ist ein netter Service von Scalextric. http://www.scalextric.com/track-designer/ Ebenso stellt Scalextric ein Video-Tutorium als Anleitung zur Verfügung, um einen im Umgang mit der komplexen Software zu schulen. Update (2014): Der Track Designer ist umgezogen: http://www.scalextric.com/uk-en/design

Softyroyal

Unter http://www.softyroyal.de/ gibt es einen online Carerra-Planer

Umpfis Slotbox - das Slotcarparadies

Kurzer Bericht von der Ausflugsfahrt zu Umpfi's Slotbox - das kleine Rennautoparadies an der A4 ist einen Umweg wert ...

Unter den großen Belohnungen für jahrelanges Windelwechseln in der frühen Phase der Kindererziehung befindet sich der Anbruch der slotcarfähigen Zeit. Insbesondere dann, wenn dazu die berühmte Ausflugsfähigkeit ("wenn der Vater mit dem Sohne", Heinz Rühmann) hinzutritt, bricht eine ganz neue Ära an  .

Umpfis Slotbox ParkplatzAuch unter widrigen Wetterbedingungen haben wir uns einen Weg durch's bergische Land gebahnt, um einen Gutteil des eigentlich für die Altersversorgung gedachten Vermögens ganz entspannt im Hier und jetzt auszugeben, und wenn möglich, ein Zeichen für die Belebung der Binnennachfrage zu setzen. Schnee und Matsch sind aber kein Problem bei angepasster Bereifung, und so ging es in gemäßigtem Tempo, aber zügig, nach Bergisch Gladbach, zum "Rennbahngeschäft für Kinder ab dreissig", für uns aber schon vom Internetauftritt der slotbox her nur als Slotcarparadies im Gespräch.

Zugegegebenermaßen wurden wir auch nicht enttäuscht, sondern unsere Erwartungen wurden noch übertroffen. Es gibt dort in der Tat die berühmte Wand voller Slotcars, vor der wir einen Minifototermin hatten Umpfis Slotbox Regal - Umpfi selbst hatte nichts dagegen, dass wir einige Highlights knipsen - also aus der Perspektive des Fünfjährigen, natürlich. Ich war aber sehr einverstanden damit, dass sich der Sohnemann zum Beispiel die Fly Vipers ausgesucht hat, die in einer Vitrine samt Schmuckbox standen. Umpfis Slotbox Corvette Besonders beeindruckt war er davon, dass auch die unlängst dem Großvater geschenkten Nascars von Scalextric in Umpfis Laden zu finden waren - Zauber der industriellen Massenproduktion. Doch auch für mich hat das "Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit" (Walter Benjamin) eine ganz eigene Aura entfaltet. Fly bringt tasächlich alle Modelle aus meiner eigenen Kindheit auf den Markt, unter anderem einen Renault 5 Turbo, den ich damals von bburago als Metallmodell hatte. Auch als Vitrinenmodell taugen diese ziemlich gut, das Geld kann aber nicht für alles reichen, daher muss eine virtuelle Repräsentation ausreichen  Umpfis Slotbox Renault 5

Verlassen haben wir Umpfi's Slotbox dann mit einem recht großen Vorrat Scalextric-Schienen, den prima Porsche 911 GT, zwei Corvettes zum Selbstbemalen und zwei Opel Astra aus dem Sonderangebot. Ein Ausflug, der beizeiten wiederholt werden muss!

 https://slotbox.de/Slotban.gif

Adresse:

Axel Umpfenbach

Das Rennbahngeschäft für Kinder ab 30

Schulstr. 23a

51491 Overath (Ortsteil Untereschbach)

Tel.: 02204/768639 Fax: 02204/768714