Sie sind hier

Circuit Bugatti

 Der 4,185 km lange Circuit Bugatti in Le Mans, der nach dem Automoblibauer Ettore Bugatti benannt worden ist, wurde als Zusatzkurs zum Circuit de la Sarthe von Charles Deutsch entworfen. Er ist insbesondere um eine Haarnadelkurve ergänzt worden, die besonders vorsichtig zu durchfahren ist. In der Repräsentation auf dem Bahnsystem von Ninco, so wie wir sie vorschlagen wollen, ist sie mit den gefürchteten R1-Kurven zu gestalten. Vielleicht etwas zu Unrecht führt der Circuit Bugatti im internationalen Autosport eher so ein leichtes Schattendasein - die DTM-Premiere 2006 verlief zum beispiel nach Aussagen der Veranstalter zwar sehr zufriedenstellend, aber dieser Kurs ist danach erst wieder 2008 in der laufenden Saison gewesen. Die Streckenführung ist natürlich bereits optisch ausgesprochen auffällig, wie die Draufsicht verrät. Sie ist eher ungewöhnlich vom Design her. Das zeigt sich weiter unten auch in der Stückliste de verwendeten Teile. Dass nicht weniger als 13 R1-Kurven verbaut werden, macht auch eine gute Dosierung mit dem Drücker ausgesprochen nötig, weil man sonst beständig Gefahr läuft, auf der Slotracingbahn einen spektakulären Abflug hinzulegen. Je nachdem, wie viel Aufwand man in seine Slotcars investiert hat, will man das ja nicht unbedingt. Unter den Fahrern der Formel Eins ist dieser Kurs, der der kleinere Kurs innerhalb des 24-Stunden-Rundkurses von Le Mans ist, so muss man sagen, nicht besonders beliebt gewesen, weil die Formel-Eins-Fahrer wohl die vielen Kurvenwechsel als zu anstrengend empfunden haben. Für uns als Elektroflitzer sollte das aber nicht so ausschlaggebend sein. Wenn wir schnell fahren wollen, müssen wir eben eine lange Gerade bauen und ein Dragster-Rennen veranstalten.

 Circuit Bugatti Le Mans Streckenplan

 

Mika Häkkinen hält hier übrigens den Rundenrekord mit 1:30,713 min (2006 auf Mercedes-Benz) - mit Ninco sollte das deutlich schneller gehen. Dabei darf man natürlich nicht unterschlagen, dass ein Nachbau im Maßstab 1:32 eigentlich rund 150m lang sein müsste Wink . Wer sich an den Aufbau oder an den Einkauf machen will, erhält natürlich an dieser Stelle auch wieder einen hinweis auf die eingesetzten Teile. Die Stückliste für den Circuit Bugatti ist wie folgt:

Ninco Standard Straight: 27

Ninco Half Straight: 0

Ninco Quarter Straight: 1

Ninco Standard Curve R2: 15

Ninco Inner Curve R1: 13

Ninco Outer Curve R3: 1

Ninco Super Outer Curve R4: 5

Ninco Starting Straight:  1

Die Spurlängen der Bahn betragen 18,03 m auf der Innenspur und dementsprechend auf der Außenspur 18,59 m. Viel Spaß beim Einkaufen und Ausprobieren! Cool

Auf dem Rundkurs vom Circuit Bugatti Le Mans sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der vom Circuit Bugatti Le Mans, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan vom Circuit Bugatti Le Mans auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke vom Circuit Bugatti Le Mans mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke vom Circuit Bugatti Le Mans ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs vom Circuit Bugatti Le Mans!

Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.