Circuit de Spa-Francorchamps vierspurig

Manchmal soll man ja nicht kleckern, sondern dann soll man klotzen, und wo wäre das nicht besser angebracht als beim Nachbau der Strecke des belgischen Großen Preises der Formel Eins beim Circuit de Spa-Francorchamps. Liegt diese Strecke denn jetzt eigentlich mehr in Spa oder mehr in Francorchamps, mag sich so manche Leserin und so mancher Leser vielleicht fragen. Wir können das an dieser Stelle gar nicht zufriedenstellend beantworten, aber es interessiert uns zugegebenermaßen auch gar nicht so sehr, denn wir wollen einfach möglichst viel von unserem Carrera-Schienenmaterial verlegen, um das seit den 1950er Jahren bestehende Rennvergnügen von Spa (beziehungsweise von Francorchamps) einigermaßen anständig abzubilden. Irgendwie klingen solche Doppelnamen doch immer irgendwie wie die sensationellen Doppelnamen, die sich der wunderbare Loriot ja seinerzeit ausgedacht hat, aber es ist eben nicht der "Rundkurs von Müller-Lüdenscheid", sondern von "Spa-Francorchamps". Wir haben übrigens in diesem Aufbau versucht, dass wir an ein von vielen Sieten beklagtes Grundübel nicht so zulassen wollten wie an anderer Stelle. Also vielfach wird ja beklagt, dass man eigentlich nicht so gerne auf den engsten Kurvenradien von Carrera fährt, weil die etwas größeren Kurvenradien beim zügigen Durchfahren doch Wesentlich mehr Spaß machen als die etwas kleineren. Wie dem auch sei, jedenfalls haben wir uns kurzerhand entschlossen, in diesem Aufbau lediglich 16 Male die R1-Kurve zu verbauen und 52mal die R2 einzusetzen, wie man dem unten angefügten Übersichtsplan der Streckenteile auf den ersten beziehungsweise zweiten Blick entnehmen kann. Damit wollen wir es den begeisterten Carreraristi und Carreraristinnen ermöglichen, mit höherer Geschwindigkeit durch die Kurven zu flitzen, als das gemeinhin bei engeren Kurvenradien der Fall wäre. Was die Topologie der Strecke angeht, so bauen und planen wir sie ja eigentlich in einer Dimension zu wenig, da wir hier einen Streckenplan für eine topfebene Rennstrecke anbieten, aber in Wirklichkeit hier ja ein tüchtiges auf und ab und herauf und herunter herrscht, welches man im eigentlichen Sinne nur mit sehr flexiblem Material abbilden kann oder indem man dauern mit Auffahrten und Abfahrten operiert. Ob man das jetzt aber wirklich möchte, sei einmal dahingestellt - wem abe wirklich etwas daran liegt, der sei aufgefordert, die Rennstrecke entsprechend zu modifizieren, um das angestrebte Feeling auf der Rennbahn zu erzeugen.

 

 

Rennstrecke Spa Streckenplan Carrera

Bei 9,72 m x 5,86 m Grundfläche liegen die Fahrspuren auf diesem Streckenplan bei 31,41 m außen und 29,54 m innen, vielleicht sogar egalisierbar auf eine gemeinsame Länge.

Die offizielle Homepage ist übrigens auch zu finden. Wichtiger noch ist aber wahrscheinlich die Stückliste, die wir daher hier gleich mit angeben.

Carrera 132/124 20509 Standard Straight 89
Carrera 132/124 20515 Connection Straight 1
Carrera 132/124 20571 Curve R1/60° 16
Carrera 132/124 20572 Curve R2/30° 52
Carrera 132/124 20573 Curve R3/30° 21
Carrera 132/124 20577 Curve R1/30° 5
Carrera 132/124 20578 Curve R4/15° 12
Carrera 132/124 20612 Quarter Straight 2

Und um den Aufbau zu unterstützen, geben wir noch eine farbkodierte Version mit an.

Rennstrecke Spa Streckenplan Carrera

Auf dem Rundkurs von Spa-Francorchamps sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Carrera nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Spa-Francorchamps, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Carrera eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Spa-Francorchamps auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Spa-Francorchamps mit Schienen von Carrera vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Spa-Francorchamps ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Carrera - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Spa-Francorchamps!

Shariff Buttons