Sie sind hier

Circuit Paul Armagnac

Ihr seht hier niemals Werbung, könnt uns aber kleine Wünsche erfüllen: amazon.de/wishlist. Wir bedanken uns herzlich!

CarreraDer Circuit Paul Armagnac ist auch bekannt unter dem alternativen Namen Circuit de Nogaro, denn er ist nicht etwa nach der bekannten Spirituose, dem Armagnac, benannt (Pflaume in Armagnac), sondern nach dem in der Stadt Nogaro geborenen Rennfahrer Paul Armagnac, der in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in Erscheinung getreten ist. Der Circuit de Nogaro ist eine sehr hübsche Strecke, die zu Unrecht im internationalen Rennzirkus etwas hinten an steht. Hier präsentieren wir sie jedenfalls in einem Streckenvorschlag für das Schienenmaterial des geschätzten Herstellers Carrera. Verwinkelt und verschwinkelt, so könnte man die Strecke beschreiben, wenn es denn das letzte dieser beiden Worte in der deutschen Sprache überhaupt gäbe. Man sieht es dem Plan aber schon an, dass hier zwar lange Geraden rasant zu fahren sind, es aber auch heißt aufzupassen, um die vielen Kurven nehmen zu können, ohne einen spektakulären Abflug zu riskieren. In der wirklichen Welt wurden hier Motorrad-Grand-Prix-Rennen ausgetragen (von 1978 bis 1982) und die Formel 3000 war hier mehrfach unterwegs, bevor diese Rennserie dann Anfang der 2000er Jahre eingestellt wurde. Richtig interessant wird es für uns als Hobbyisten und Carrerabahn-Fahrer ja, weil es den Betreibern des Circuit de Nogaro gelungen ist, wieder eine internationale Rennserie dazu zu bringen, sich auch dort zu etablieren. Gran-Turismo-Rennen der FIA-GT-Meisterschaft kann man nämlich jetzt fast ohne Sorgen um Authentizitätsverlust mit schönen Fahrzeugfeldern dort aufbauen und an den Start gehen lassen. Die Chevrolet Corvette Z6, den Ford GT, den Lamborghini Murcielago - allesamt sind das wunderschöne Rennfahrzeuge, mit denen man auf dieser Bahn dem Rennvergnügen frönen kann, und sie alle existieren auch als Modelle bei den einschlägigen Herstellern von Slotcars. Da reiben wir uns in der reinen Vorfreude über den optischen Spaß schon einmal die Hände!

Circuit Paul Armagnac / Circuit de Nogaro Streckenvorschlag Carrera

Software: autorennbahnplaner.de

Auf dem Rundkurs von Paul Armagnac sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Carrera nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei Paul Armagnac, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Carrera eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Paul Armagnac auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Paul Armagnac mit Schienen von Carrera vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Paul Armagnac ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Carrera - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Paul Armagnac!

Artikel: