Sie sind hier

Donington Park

 Hier können wir heute an dieser Stelle ein echtes Schätzchen präsentieren, nämlich den rundkurs vom Donington Park im Vereinigten Königreich. Die Strecke liegt im original in Castle Donington in Leicestershire. Auf unserer Interpretation der  Rennstrecke braucht man eine Grundfläche von 5,36 m mal 2,47 m, um dort einen Streckenplan des bereits 1931 eröffneten Donington-Park-Rundkurses entstehen zu lassen. Diese ausgesprochen traditionsreiche Strecke kommt in unserem Streckenvorschlag auf Schienenmaterial des spanischen Herstellers Ninco mit Spurlängen von 15,41 m auf der Außenbahn beziehungsweise 14,84 m auf der Innenbahn daher. Diese sind unter Verwendung von Spurwechselschienen oder entsprechenden Weichen egalisierbar zu jeweils 14,98 m Streckenlänge. Die Haarnadelkurve, die im Süden etwas unmotiviert herausragt, wurde bereits 1934 angebaut. Für ihre Realisierung müssen wir nach dem derzeitigen Stand der Dinge auf jeden Fall auch auf die engsten zur Verfügung stehenden Kurventeile zurückgreifen, nämlich die R1-Kurven von Ninco mit ihrem relativ kleinen Kurvenradius. Damit wird in der Kurve im Südwesten des Streckenvorschlages ein sehr vorsichtiges und wohldosiertes Fahrmanöver nötig, um einen riskanten Abflug aus der Kurve zu vermeiden. Zum ersten und bisher auch einzigen Male fand 1993 auf dem Rundkurs von Donigton ein Formel-Eins-Rennen statt, nämlich der Große Preis von Europa. Wie es dem Klischee von England als der Insel des trüben Wetters entspricht, handelte es sich hier auch um ein Regenrennen, das von Ayrton Senna gewonnen wurde. Rückblickend halten viele Experten wohl auch dieses Rennen für dasjenige, das in Ayrton Sennas Karriere sein großes fahrerisches Können am besten demonstriert. Ob wir als kleine elektrische Hobbyfahrer so einem Großen der Formel-Eins-Szene nacheifern sollten? Na, wir können es immerhin probieren. Aber weil wir ja mit Schienen und elektrischen Antrieben fahren, verbietet es sich für uns, die Verhältnisse des 1993er Grand Prixs mit Wasser auf der Fahrbahn herzustellen. Falls wir den Grand Prix von 1993 dennoch im heimischen Wohnzimmer nachfahren wollen, so sind 76 Runden zu fahren - wie im echten Rennen eben.

 Donington Park auf Ninco oder Scalextric als Streckenplan Die Haarnadelkurve ist in dieser Luftaufnahme im Nordwesten zu erkennen. Deutlich erkennbar ist auch die Eignung der Strecke für Rockfestivals (Monsters of Rock hat dort mehr als zehnmal stattgefunden und aktuell wird dort das Download Festival http://downloadfestival.co.uk/stattfinden).

Für den Einkauf können wir uns an folgender Stückliste orientieren:

Ninco Digital 10101 Connection Straight 1
Ninco Digital 10102 Standard Straight 21
Ninco Digital 10103 Half Straight 1
Ninco Digital 10105 Standard Curve 18
Ninco Digital 10106 Inner Curve 8
Ninco Digital 10107 Outer Curve 2
Ninco Digital 10116 Short Straight 2

Auf dem Rundkurs von Donington Park sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Donington Park, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Donington Park auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Donington Park mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Donington Park ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Donington Park!

Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.