Sie sind hier

GBTrack GB38 Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Der Lancia Beta Montecarlo ist ein ausgesprochen hübsches Fahrzeug! Die Werkslackierung tut in ihrem dynamischen Design ein Übriges, um für einen rasanten Auftritt beim Giro d'Italia zu sorgen. Dass Riccardo Patrese hier 1979 disqualifiziert wurde, schmälert den Fahrspaß auch kein bisschen! Man kann ja an der Geschichte insofern etwas drehen, als dass man in der Lage ist, jetzt mit dem Rennwagen aufs Ganze zu gehen. Der Grund für die Disqualifikation ist mir im Moment auch nicht so ganz klar, es dürfte sich um so einen Verstoß wie "Fahren auf der Autobahn" (Autostrada) gehandelt haben. Naja, wie dem auch sei, bei uns im heimischen Wohnzimmer sollte der Lancia ja jedenfalls dringend auf der Autostrada gefahren werden. Alles andere wäre indiskutabel.

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben von Fly (Ricardo

Man erkennt ja sogleich, dass der Her Patrese damals bei der Rennerei mit einem unheimlichen Tempo unterwegs war. Die Bewegungsstudie am Slotcar fängt das sehr hübsch vor einer Burgkulisse ein. So flott kann man mit diesem Slotcar durch die Gegend fitschen, wie man in meiner Heimat sagen würde.

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Auch hier sieht man die Spuren intensiven Rennbetriebs. Unten ist die Prallleiste schon ausgefressen, der linke Scheinwerfer ist gebrochen.

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Der Lancia in der wunderschönen Werkslackierung ist hier in Aktion zu sehen, zusammen mit etlichen anderen Wahnsinnsschlitten der Silhouette. Das ist und bleibt doch einfach eine fabelhafte Renngrupe, alles total überzogen und übertrieben, aber gerade dadurch bestechend und berückend. Das Modell von GB Track macht übrigens auch einen angemessenen Höllenlärm auf der Slotbahn. Da macht dann schon das Zuhören Freude!

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Silhoutte hieß die Gruppe sicherlcih wegen der berauschenden Silhouetten der Fahrzeuge. Naja, also eigentlich ist es ja eher so, dass die Silhouette-Fahrzeuge eben noch eine gewisse Ähnlichkeit mit den Serienfahrzeugen haben sollen, damit es auch zu einer positiven Identifikation der Zuschauer kommen kann.

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

 

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Auch im Detail hat man sich Mühe gegeben, den Helm von Ricardo Patrese in seiner extravaganten Lackierung wiederzugeben. Dieser (also dieser Riccardo Patrese) trug ja immer einen weißgrundigen Helm, der mit rasanten, von oben nach unten stärker werdenden blauen Linien verziert war. Und oft stand auch der Name Patrese in roter Schrift auf dem Kinnschutz.

Lancia Beta Montecarlo Giro d'Italia 1979 No. 577 Werksfarben

Der Wagen von GB Track besticht also bis in die Details! Das ist eine feine Sache!

Lancia Beta Montecarlo giro d'Italia

Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.