Sie sind hier

Imola

 Heute präsentieren wir an dieser Stelle den Grand Prix von Imola auf Schienenmaterial der Firma Ninco als einen ausgesprochen kompakten Streckenvorschlag. Dieser gehört mit lediglich 2,05 m mal 2,34 m sicherlich zu den kleinsten Streckenvorschlägen, die wir hier überhaupt realisieren. Jetzt heißt es natürlich, dass man nach dem schnell zu bewerkstelligenden Aufbau des Rundkurses sagen kann: Fertig machen für die 62 Runden auf dem Autodromo Dino e Enzo Ferrari! Im April ist es ja immer traditionsgemäß nach Imola gegangen, zum schönen Frühling in San Marino! Dort wird man zugegebenermaßen aber auch im Frühling schön ins Schwitzen kommen, soviel steht fest! Wie es sich gehört, ist die Strecke (hier ein Plan der Originalstrecke von Imola ) in den letzten Jahren ihres Einsatzes in der Formel Eins sehr von Ferrari - und damit auch von Michael Schumacher, dem legendären Kerpener Formel-Eins-Piloten, dominiert worden. Die letzten Grand-Prix-Sieger auf Imola lauteten:
2006 M. Schumacher (Ferrari)  2005 F. Alonso (Renault) 2004 M. Schumacher (Ferrari) 2003 M. Schumacher (Ferrari) 2002 M. Schumacher (Ferrari) 2001 R. Schumacher (Williams) 2000 M. Schumacher (Ferrari) 1999 M. Schumacher (Ferrari). Nach 2006 wurden hier ja keine Grand-Prix-Rennen der Formel Eins veranstaltet, weil Italien wohl doch nur einen Grand Prix ausrichten sollte, und dabei ist die Wahl dann eben auf Monza gefallen. Die Rennstrecke auf Ninco (sie ist im Übrigen selbstverständlich auch mit Autos von Scalextric oder Carrera zu fahren) ist dem Original entsprechend kurvig, was für einigen Fahrspaß sorgen dürfte! Gleichzeitig muss man einräumen, dass der Einsatz von vielen kleinen und giftigen R1-Kurvenradien zwar dazu führt, dass man hier einen "Autodromo Dino e Enzo Ferrari in a pocket" erhält, aber doch ein bisschen verhaltener fahren muss, um die Fahrzeuge sicher durch die engen Kurven zu bewegen. Wenn man etwas weiter herunterscrollt, kommt daher auch noch eine zweispurige Umsetzung des Autodromo Dino e Enzo Ferrari, die von größerer Fahrflüssigkeit sein dürfte. Sie verzichtet, da wo es geht, lieber auf R1-Kurven und versucht mehr mit R2-Kurven zu arbeiten, um die "Rennfahrer in Plastik" nicht unnötig auszubremsen.

Rennstrecke Imola Streckenvorschlag  Ninco

Die Teileliste umfasst auch wieder viele R1-Kurven :) />

Imola Ninco Stückliste

Eine aktualisierte Version des Grand Prix von Imola auf Ninco ist hier. Wir versuchen da mit weniger bis gar keinen superengen R1-Kurven auszukommen, so dass sich Streckenlänge und Grundriss gleichermaßen vergrößern.

Grand Prix Imola

Track Type

NINCO Standard Straight 18
NINCO Half Straight 1
NINCO Quarter Straight 2
NINCO Standard Curve 20
NINCO Outer Curve 3
NINCO Super Outer Curve 1
NINCO Starting Straight 1

Auf dem Rundkurs von Imola sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Imola, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Imola auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. Je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Imola mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Imola ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Imola oder in der Nähe des italienischen Flusses Po!

Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.