Sie sind hier

Lime Rock Park Streckenvorschlag

Ihr seht hier niemals Werbung, könnt uns aber kleine Wünsche erfüllen: amazon.de/wishlist. Wir bedanken uns herzlich!

Ninco Die Rennstrecke vom Lime Rock Park in Lime Rock, im US-amerikanischen Bundesstaat Connecticut (dessen zweites "c" ja bekanntlich nicht gesprochen wird), wird auch als "Road Racing Center of the East" bezeichnet und existiert seit dem Jahre 1957. Sie wurde damals nach Sicherheitsgesichtspunkten auf dem Stand der zeitgenössischen Wissenschaft aufgebaut, und vielleicht ist so etwas ja immer eine gute Idee, dass man eine Strecke mehr oder weniger entschärft. Auf dem anderthalb Meilen langen Rundkurs gastiert übrigens unter anderem die American Le Mans Series! Wir präsentieren nicht ohne Grund sofort eine vierspurigen Streckenvorschlag auf Ninco. Damit lässt sich nämlich auch im Analogbetrieb direkt ein größeres Fahrzeugfeld aufbauen. Zudem ist es so, dass diese amerikanische Strecke ja eher für hohe Geschwindigkeiten als für enge Kurven gedacht ist. Das macht dann den betrieb auf vier Spuren auch noch interessanter. Im Digitalbetrieb ginge es antürlich direkt noch viel mehr zur Sache! Weitere Details zur Strecke gibt es übrigens auch noch im Internet, aber neben der American Le Mans Series gastierte hier auch die Grand-Am Sports Cars Series. In der Le Mans Series fahren BMWs und Porsches, also alles, was die Prototypen so hergeben, sehr bemerkenswert das ganze Verfahren. Gran-Turismo-Autos fuhren in der Grand-Am, und da ist ja an wunderhübschen Karosserien kein Mangel. Aber eigentlich kann man auf der Autorennbahn ja sowieso alles fahren lassen, was einem so in den Sinn kommt.

Lime Rock Park Streckenvorschlag ninco Carrera

Die Stückliste ist wie folgt:

NINCO Standard Straight 30
NINCO Half Straight 2
NINCO Quarter Straight 6
NINCO Standard Curve  11
NINCO Outer Curve 28
NINCO Super Outer Curve 6
NINCO Starting Straight 2

Die Streckenlängen sind in aufsteigender Reihenfolge 11,11 m (auf der Innenspur), 11,68 m (auf Spur 3), 12,24 m und schließlich 12,81 m auf der Außenbahn. Das sind ja schon gewaltige Unterschiede. Den Aufbau bekommt man mit 4,75 m x 3,20 m Grundfläche hin. Und wie fährt es sich da wohl so? Nicht schlecht! Zu beachten ist auch, dass der Aufbau ohne die gefürchteten und sehr engen R1-Kurven auskommt, die ja mit Carrera sehr problematisch zu fahren sind. Viel Spaß beim Gasgeben auf dem Nachbau des Lime Rock Parks! Auf dem Rundkurs von Lime Rock Park sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Lime Rock Park, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Lime Rock Park auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Lime Rock Park mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Lime Rock Park ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Lime Rock Park!

Artikel: