Sie sind hier

Monaco

 Hier kommt an dieser Stelle unser Vorschlag zur Interpretation einer der glamourösesten Formel-Eins-Rennstrecken in der Geschichte des Rennsports überhaupt. Hier präsentieren wir also die Rennstrecke des Grandprix von Monaco als Streckenvorschlag auf Schienematerial von Carrera. In diesem Aufbau messen die einzelnen Spuren 14,91 m (auf der Außenbahn) und 14,29 m (auf der Innenbahn) in ihrer Bahnlänge - im Original hingegen ist dieser Rundkurs nicht weniger als 3,340 km lang, der Nachbau dieses Rennens durch die Straßen und Gassen des berühmten Fürstentums von Monaco ist also deutlich unterzeichnet. Insgesamt stellt der Streckenvorschlag mit seinen Dimensionen von 5,72 m x 3,32 m in der benötigten Grundfläche  eine recht überschaubare Gartenbahn dar.  Für das Rennen im heimischen Wohnzimmer dürften die Platzansprüche hingegen einen Idee zu große geraten sein. Die schnellsten Rundenzeiten, die von Michael Schumacher (im Rennen) und Jarno Trulli (im Qualifying) erreicht wurden, beide lagen bei rund 1:14 Minuten, sollten aber im Maßstab 1:32 bereits sehr deutlich zu unterbieten sein Cool . Im richtigen Rennen werden für den Großen Preis von Monaco übrigens 78 Runden gefahren - voilá! Das ist doch eine Hausnummer,mit der es sich auch auf der heimischen Carrerabahn gut hantieren lässt. Seit 1950 werden hier nahezu ununterbrochen faszinierende Rennen gefahren, weil die enge Strecke kaum Möglichkeiten für Überholmanöver bietet und daher dem überholenden Fahrer eine fast unlösbare Aufgabe stellt. Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch das aristokratische Ambiente Monacos. Wie man das jetzt an dieheimische Autorennbahn holt, ist natürlich so eine Frage. Nimmt man besser Currywurst mit Blattgold, um das Zünftige mit dem Kostbaren aufzuwerten, oder greift man gleich zu einer Flasche edlen Champagners, um sogar auf der Carrerabahn die siegreiche Fahrerin oder den siegreichen Fahrer zu ehren? Oder spielt man Popmusik von Prinzessin Stéphanie? Naja, das ist letzten Endes ganz dem eigenen Geschmack überlassen.
Eine Karte vom Streckenverlauf gibt es hier . Entsprechend dem Streckenverlauf, aber recht eng geführt, fällt natürlich auch der Streckenvorschlag auf Carrera aus, wie man sich überzeugen kann:

Carrera Monaco Streckenplan Rennstrecke

Stückliste für Strecke Monaco
=============================

Abstand zw. Start und Ende:11 mm

Stückliste:
Carrera 132/124 20509 Standard Straight 16
Carrera 132/124 20515 Connection Straight 1
Carrera 132/124 20571 Curve R1/60° 17
Carrera 132/124 20572 Curve R2/30° 4
Carrera 132/124 20573 Curve R3/30° 3
Carrera 132/124 20577 Curve R1/30° 2
Carrera 132/124 20578 Curve R4/15° 2
Carrera 132/124 20611 Third Straight 4
Carrera 132/124 20612 Quarter Straight 3

Auf dem Rundkurs von Monaco sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Carrera nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der Monaco, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Carrera eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Monaco auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Monaco mit Schienen von Carrera vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Monaco ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Carrera - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Monaco!

Artikel: