Sie sind hier

Ninco 50364 Honda NSX #18 Takata

Frei nach Edgar Wallace könnte man den Titel dieses Fahrzeuges von Ninco folgendermaßen beschreiben: Der Frosch mit der Maske.

Honda NSX Takata Ninco

 

Was der Firma Ninco hier gelunegn ist, ist immerhin ein sehr schönes Modell eines Fahrzeuges aus der JGTC-Reihe, die sich auch hierzulande großer Beliebtheit erfreuen sollte, denn die dort startenden Fahrzeuge sind techinsch und otisch eigentlich kleine Augenweiden. Optisch nehmen sie ja Anleihen bei sportlichen Serienfahrzeugen von Nissan, Honda und Toyota.

Honda NSX Takata

Auf dem Spoiler hinten ist auch sehr schön deutlich zu sehen, dass der vor nicht allzu langer Zeit in die Insolvenz getaumelte Airbaghersteller Takata ein großer Sponsor dieser Art Rennen im modernen japanischen Renngeshcehen gewesen ist. Aber wie das Leben so spielt, hat man irgendwann nicht mehr so viel Geld, um damit den automobilen Rennsport zu subventionieren, wenn einem erst einmal das Pazifikwasser so ein bisschen bis zum Halse steht. Ach so, Lexus, Mazda, AMG-Mercedes und Porsche sind im Übrigen auch von der Partie bei der JGTC, die mittlerweile aber anders heißt, nämlich Super GT. Das ist für solche Supersportwagen iegentlich ja genau der richtige Gruppenname beziehungsweise der richtige Name für eine Rennserie. Und wenn wir auch nicht die Porsches und Mazdas hier zeigen, sondern uns auf den Honda konzentrieren, den wir ja schon als Frosch bezeichnet haben, dann kommt hier quasi ja der Froschpopo:

Honda NSX Takata

Apropos Popo. Zwar kann man hier in Europa das Fahrzeug so oft von hinten betrachten, wie man will, ein bestimmtes Feature wird aber dennoch einfach nicht mitgeliefert. Dabei gehört es bei japanischen Modellen eigentlich als Charakteristikum so dazu, wie bei uns das Amen in der Kirche. Nämlich ist bei den japanischen Modellen, die unter dem Namen QuattroX laufen, auch ein weiteres Modell dabei, nämlich für gewöhnlich die miniaturisierte Nachbildung ein kleines leicht bekleidetes Animé-Mädchens. Das sieht ja dann also so oder so ähnlich aus, wenn man bei Takara einkauft. Mit Popo. Aber in den Export haben es nicht viele dieser Modelle samt Figur geschafft, weswegen man sie in der europäischen freien Wildbahn nicht besonders häufig antrifft.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.