Sie sind hier

Rennstrecke GP Sotchi

Ihr seht hier niemals Werbung, könnt uns aber kleine Wünsche erfüllen: amazon.de/wishlist. Wir bedanken uns herzlich!

NincoDie russische Rennstrecke von Sotchi in Russland (sie ist in Russland unter dem Namen Sochi International Street Circuit bekannt) ist neu im Rennzirkus der Formel Eins. Mittlerweile ist ja dieses die offizielle Bezeichnung geworden, nachdem nämlich die Bezeichnung "Sochi International Street Circuit" nur in der Planungsphase des Rundkurses wirklich Bestand hatte, zu "Sochi Autodrom" geworden, was aber nichts mit autofahrenden Dromedaren zu tun hätte, die man im russischen Sotchi nämlich gar nicht so häufig antrifft. Geplant wurde diese Rennstrecke, wie so einige andere auch, ja von dem berühmten deutschen Rennbahnbauer beziehungsweise Rennbahnplaner und -architekten Hermann Tilke. Ob die Kritik, die einige britische Rennfahrer wie Jackie Stewart an die Entwürfe Tilkes gerichtet haben, gerechtfertigt ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Uns erscheint der hier vorgeschlagene Rundkurs jedenfalls nicht allzu langweilig zu sein (eine Replik, die ja gerne gegenüber Tilke verwendet wird und die nicht aus den Augen verlieren darf, dass es ja auch der Sicherheit im Rennbetrieb geschuldet ist, wenn die Rennbahnen heutzutage nicht mehr so tückisch sind wie einstmals in den schlimmen Zeiten der Formel Eins). Hier präsentieren wir schon einmal den Rundkurs, auf dem 2014 zum ersten Mal der Große Preis von Russland ausgetragen werden wird beziehungsweise, auf dem der Große Preis von Russland ausgetragen wurde, und das ja auch in den Jahren 2015-2017 - und vermutlich auch noch weiterhin. Häufig ist es ja Herbst in Russland, wenn das Rennen in Sotschi ausgetragen wird, und manchmal hat man ja auch die entsprechende Angst vor Herbststürmen und schlechtem Wetter, aber das russische Sotschi ist dann doch für die eine oder andere Überraschung gut, und manchmal ist es dann ja auch sogar eine positive Überraschung. Und positive Überraschungen gehören mit zu den angenehmsten Überraschungen, von denen man sich überraschen lassen kann. Die Maße sind 6,91 m x 2,84 m, wenn man die Strecke einmal im heimischen Wohnzimmer nachbauen möchte!

Rennstrecke Sotchi

Track Type
NINCO Standard Straight 25
NINCO Half Straight 1
NINCO Standard Curve 18
NINCO Outer Curve 3
NINCO Super Outer Curve 11
NINCO Starting Straight 1

Auf dem Rundkurs von Sotchi sind, so wird man irgendwann einmal sagen, in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Sotchi, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Sotchi auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. Je nach Größe der Gegebenheiten in der heimeligen Wohnanlage und der Wohnbehausung bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Sotchi mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Sotchi ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Sotchi!

Artikel: