Sie sind hier

Rennstrecke GP von Interlagos

 Hier kommt ein Streckenvorschlag für den Grand Prix von Brasilien in Interlagos. Das Rennen dort ist berüchtigt für seine schwierigen Bedingungen, was sowohl die Streckenführung mit ihren anspruchsvollen Wechseln betrifft als auch die klimatischen Grunddaten angeht, also Temperatur, Luftfeuchtigkeit und so weiter. Häufig kommt es bei tropischen Temperaturen auch noch zu Niederschlägen, was eine große Herausforderung für Mensch, Material und Maschine ist. Wir präsentieren die Rennstrecke heute auf Schienenmaterial von Ninco. Der Grundriss misst dabei relativ überschaubare 2,99 m mal 2,55 m. Damit ist der Streckenvorschlag für den berühmt-berüchtigten Autódromo José Carlos Pace voll wohnzimmertauglich. Die beiden Streckenlängen betragen dabei 12,37 m auf der Außenbahn und dementsprechend 11,80 m auf der Innenbahn. Diese beiden Längen sind austarierbar auf jeweils 12,10 m, wenn man geeignete Weichen beziehungsweise Spurwechselschiene einbaut. Für die recht kleine Grundfläche kommt man so auf ganz hübsche Streckenlängen, denn die Bahn ist in ihrem Streckenverlauf verhältnismäßig verknotet. Im Original werden 71 Runden gefahren - das dürfte auf Ninco und mit den geeigneten Slotcars ein Klacks sein . Ein Bild des Streckenverlaufes von Interlagos ist auch da. Interlagos (oder besser eigentlich der Autodromo José Carlos Pace) ist ja wie gesagt berüchtigt für die tropischen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit. Vielleicht kann man sich zur Simulation mit einem Fön ins Gesicht blasen lassen, welches man wiederum in regelmäßigen Abständen mit heißem Wasser anfeuchtet? Oder einfach sehr warm anziehen und die Heizung aufdrehen? Na, man muss es ja nicht gleich übertreiben mit dem Realismus. Jedenfalls haben diese unbestreitbaren klimatischen Widrigkeiten noch keinen Fahrer vom Siegen abgehalten. Auf dieser Rennstrecke haben schon viele der ganz Großen gesiegt, andere aber empfindliche Niederlagen einstecken müssen. Aber so ist ja das Leben in der Formel Eins und im Rennzirkus. Historische erste Plätze wurden belegt von: 2005 J-P. Montoya (McLaren) 2004 J-P. Montoya (Williams) 2003 G. Fisichella (Jordan) 2002 M. Schumacher (Ferrari) 2001 D. Coulthard (McLaren) 2000 M. Schumacher (Ferrari) 1999 M. Hakkinen (Mclaren) 1998 M. Hakkinen (Mclaren) 1997 J. Villeneuve (Williams) 1996 D. Hill (Williams) 1995 M. Schumacher (Benetton) 1994 M. Schumacher (Benetton) 1993 A. Senna (McLaren) 1992 N. Mansell (Williams) 1991 A. Senna (McLaren) 1990 A. Prost (Ferrari) 1989 N. Mansell (Ferrari) 1988 A. Prost (McLaren). Dieses Mal, also 2006, dürfte interessant sein, ob Michael Schumacher hier im Jahr seines Rücktrittes doch noch einmal gewinnt! Im Slottrackdesigner gelingt mit Ninco eine recht akkurate Nachbildung, die auch fahrerisch einiges an Können verlangen dürfte. Die Streckenlänge macht nicht einmal ein großes Wohnzimmer nötig - im Prinzip die ideale Hausbahn mit einigen hübschen Gas-Bremse-Kombinationen.

Rennstrecke Interlagos Streckenvorschlag

Als Stückliste wirft der Slottrackdesigner auch nicht mehr aus als die folgenden Schienen, die man benötigt, wenn man die Bahn aufbauen will:

NINCO Standard Straight 15
NINCO Half Straight 3
NINCO Quarter Straight 1
NINCO Standard Curve 7
NINCO Inner Curve 22
NINCO Super Outer Curve 2
NINCO Starting Straight 1

Auf den ersten Blick ist es mit bloßem unbewehrten Auge  schon leicht zu erkennen. Die Bahn weist natürlich einige Ähnlichkeiten mit der Grundpackung DTM von Ninco auf - was aber in diesem Fall dafür sprechen dürfte, dass Ninco sich von Brasilien und  Interlagos hat inspirieren lassen - das dürfte auch den anhaltenden Fahrspaß auf der DTM-Grundpackungs-Strecke erklären. Für den Fall, dass jemand nicht in ausreichender Zahl R1er-Schienen zu Hause hat beziehungsweise lieber eine Adaption in Richtung Carrera versuchen will, gibt es hier auch eine Version, die nur von R2-Kurven Gebrauch macht. Sie ist auf 3,46 m x 2,77 m aufzubauen, die Spuren sind 14,56 m (außen) und 14,07 m (innen) lang. Dabei sind die Längen, wie oben beschrieben, mit Weichen oder Spurwechselschienen, auf jeweils 14,33 m auszugleichen:

  Rennstrecke Interlagos Formel Eins Die entsprechende Tracklist ist wie folgt:

 Interlagos

Auf dem Rundkurs von Interlagos sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Interlagos, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Interlagos auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Interlagos mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Interlagos ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Interlagos!

Artikel: