Sie sind hier

Scalextric C3894A Legends Lancia Stratos 1976 Rally Champions+

Das ist natürlich - und wir erwähnen das an dieser Stelle einfach einmal vorab - in marketingstrategischer Hinsicht der ganz große Wurf von Scalextric. Zum einen muss man ja einräumen, dass dieser Rallyesportwagen,d er Lancia Stratos, im Bereich der "Legenden"-Serie in höchstem Maße vorzüglich aufgehoben ist. Zum anderen ist es auch extrem clever, dass man gleich zwei Fahrzeuge in der unserer Meinung nach wichtigsten Lackierung und Beklebung, nämlich im Design der Fluglinie Alitalia gemeinsam und zu einem solchen Preis in einer limitierten Auflage anbietet. Da hat man in der Marketingabteilung auf keinen Fall geschlafen, sondern hat seine Lektion gelernt. Scalextric, und darauf wird sich der Fan auch wieder verlassen wollen, macht seine Aufgabe ja immer mit großer Solidität. Wir kennen aus der jüngeren Vergangenheit ja mehrere Hersteller, die sich dieser schönen Boliden der Rallyepiste angenommen haben, und man wird einfach großes Vertrauen in die Ausführung der britischen traditionsreichen Firma haben. Die Rallye Monte Carlo ist hier mit dem Fahrzeug von Munari und Maiga vertreten. Sandro Munari und Silvio Maiga waren bei dieser Rallye Monte Carlo ja bekanntlich die Erstplatzierten und distanzierten die Zweitplatzierten (ebenfalls auf Lancia Stratos HF) mit über einer Minute und die Drittplatzierten (man glaubt es kaum, auch mit Lancia Stratos unterwegs). Das war eine fulminante Rallye im Januar 1976 für den italienischen Konstrukteur mit seinem Wunderauto. Und wunderschön ist die Bedruckung gelungen - sehr klar sind die Sponsorenaufkleber zu erkennen, da sitzt einfach alles an diesem Auto mit der Startnummer 10. Die andere Ausgabe des Lancia Stratos, nämlich der Wagen, der bei der Rallye San Remo im gleichen Jahr 1976 erfolgreich war, aber mit Björn Waldegård und Hans Thorszelius am Steuer (beide aus Schweden), ist nicht minder schön. Die beiden Fahrer distanzierten die hier zweitplatzierten Munari und Maiga mit gerade mal vier mickrigen Sekunden. Was für ein fulminantes Jahr für Lancia das doch insgesamt gewesen ist. Bei den beiden Ausführungen erkennt man auch den Unterschied. Der Lancia, der in San Remo erfolgreich war, hat die mittleren Scheinwerfer zum Schutze abgedeckt.