Sie sind hier

Sebring

 Hier ist zur Erbauung aller Aficionados nordamerikanischer Strecken die Rennstrecke vom Sebring International Raceway als Streckenvorschlag auf Ninco nachgebildet. Ja, was soll man zu Sebring schon groß sagen, jener uramerikanischen Strecke, die bereits in den 1940er Jahren angelegt wurde und sich wohl an europäischen Motorradrundkursen orientiert, die als Vorbilder Pate gestanden haben. Man sagt ja jetzt so einfach "Rundkurs", weil man angeblich immer im Kreis fährt, aber das ganze Geschehen hier sieht ja weder besonders rund aus noch sieht es aus wie ein Kreis. Denn die Bahn weist ja im Vergleich schon ein paar ziemliche Enistülpungen auf, die man getrost auch als Dellen bezeichnen kann und die das Fahren auf dieser Rennstrecke ja überhaupt erts zu einer Herausforderung machen, denn seien wir einmal ehrlich: Im Kreis zu fahren wäre mit konstanter Geschwindigkeit bei gleichzeitig gähnender Langeweile möglich. Dabei ist ja das Schöne an Sebring, dass es sich hier um einen der ältesten Rundkurse der Vereinigten Staaten von Amerika handelt, der auf einem ehemaligen Militärflughafen samt Gelände als Straßenkurs errichtet worden ist und daher von der Strecke her gesehen sein historisches Erbe nicht so sehr verbergen kann, wie es ja der Fall wäre, wenn man einfach einen Neukonstruktion auf eine grüne Wiese setzen würde. Die Strecke von Sebring ist übrigens kaum weniger als 6,02 Kilometer lang. Da kann man mit diversen Fahrzeugen unterschiedlicher Slotcarhersteller sicher viel Vergnügen beim Nachstellen historischer Rennen haben.

Rennstrecke Sebring Ninco

 

 

Stückliste 

Standard Straight: 36

Half Straight: 0

Quarter Straight: 2

Standard Curve R2: 22

Inner Curve R1: 3

Outer Curve R3: 2

Super Outer Curve R4: 0

Starting Straight:  1

Auf dem Rundkurs von Sebring sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Sebring, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Sebring auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Sebring mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Sebring ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Sebring!

Artikel: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.