Sie sind hier

Scalextric

Die Firma Scalextric hat bereits deutlich vor den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts mit ihren ziemlich detaillierten und vergleichsweise performanten Autos wesentlich zum Boom des ganzen Marktes beigetragen. Über eine sehr lange Zeit hinweg hat Scalextric seine Fahrzeuge und sein Schienenmaterial so gut wie ausschließlich in England fertigen lassen, als andere Hersteller die Produktion bereits längst nach China verlagert hatten. Aufgrund des recht flexiblen Schienenmaterials bietet das Bahnsystem von Scalextric Gestaltungsmöglichkeiten, die mit anderen Schienensystemen nicht - beziehungsweise nicht in der gleichen Weise - realisierbar sind. So ist die Gestaltung von Auffahrten und Abfahrten unter leichter Biegung der Schienen möglich, was aber lediglich und insbesondere bei der Gestaltung von Bergstrecken im Rallyebereich eine größere Rolle zu spielen scheint. Dies spielt aber, und daher soll man das nicht vom Fleck weg unterschätzen, im spanischsprachigen Bereich durchaus eine größere Rolle bei den Slotcarenthusiasten. Auf den regulären Schienen hat Scalextric sich entschlossen eine glatte Oberfläche mit einem Belag von vergleichsweiser niedriger Griffigkeit zu verwenden. Diese Oberfläche kommt vom "feel" her schon recht nahe an das Clubbahnfeeling heran. Zudem ist das verwendete Leitermaterial gut magnetisierbar, so dass die Fahrzeuge, die wie bei Scalextric mit recht kräftigen Magneten ausgestattet sind, bis zu einem gewissen Grad sehr flott über die Bahn zu bewegen sind. Driften, so lässt sich hieraus gleich ableiten, lässt sich unter diesen Bedingungen aber nur mittelprächtig. Des weiteren bietet Scalextric leider nicht das Ninco-spezifische sandfarbene Schienenmaterial mit Offroad-Oberfläche beziehungsweise weißes Schienenmaterial mit einer sehr glatten Oberfläche, die eine Schneedecke simulieren soll. Doch diese beiden Schienenarten würden ja viel stärker auf eine Verwurzelung im Rallyebereich hinweisen, wofür wiederum die vielen Modelle sprechen, die Scalextric in diesem Bereich produziert hat. Im deutschsprachigen Raum hat Scalextric auch eine Fanbasis, doch wird der deutschsprachige Raum doch von der Firma Carrera und ihrem großen Marktanteil weitestgehend konkurrenzlos beherrscht. Dennoch sind für den Slotcarbegeisterten ja doch eigentlich alle Schienensysteme interessant, und eine größere Markenvielfalt schafft ja auch immer neue Impulse für Innovationen.

Scalextric C2934 Fiat 500 rot

Die kleine rote Knutschkugel, der Fiat 500, den gibt es natürlich mittlerweile auch schon von Scalextric.

Scalextric Leitkiel - was für ein Ärgernis

Also die Leitkiele der Scalextric-Autos sind schon ein Übel. Zu unbeweglich und dann immer auf dem Sprung, aus der Führung zu hüpfen, zu allem Überfluss auch noch mit einem unguten Knacksen!

 

Tags: 

Rennbahnvergleich Carrera, Ninco, Scalextric - Autorennbahn-Systeme im Vergleich

Für welche Autorennbahn soll man sich entscheiden? 

Insbesondere vor Weihnachten ist eine Frage ganz wichtig (so man sie sich in Deutschland überhaupt stellt), nämlich: welches Slotcar-Bahnsystem ist das beste?

RSS - Scalextric abonnieren