Sie sind hier

SCX

Die spanische Firma SCX hat eine lange Tradition und ist eigentlich auch für die Qualität ihrer Slotcars weithin bekannt. Im englischsprachigen Ausland wird sie ebenfalls, wie in ihrem Heimatland Spanien, sehr gelobt.  Historisch scheint es durchaus Beziehungen zwischen SCX in Spanien und Scalextric in Großbritannien zu geben, aber es wirkt durchaus so, als handele es sich jetzt um zwei durchaus unabhängig voneinander agierende Firmen. Manchmal hat man ja das Glück, dass eben der eine oder andere Hersteller sich auf bestimmte Modelle spezialisiert, die man sonst anderswo nicht so gut bekommen kann. Auch bei SCX ist das manchmal der Fall. Hier präsentieren wir daher einige selbst gekaufte Slotcars von SCX (oder unter anderem auch ein paar geplante Käufe). Wir sind aus persönlichen Gründen zum beispiel von den Fiats ganz angetan, die es in dieser Form und in dieser Qualität eben nur bei SCX gibt. Wir hoffen, dass wir jetzt auch einigen Freunden und Freundinnen der Autorennbahn und der Autorennen im heimischen Wohnzimmer oder im heimischen Garten etwas Freude bereiten können, indem wir ein paar wirkliche Schätzchen von SCX vorstellen. Im besten Fall geben wir sogar ein paar kleine Anregungen, welche berühmten Rennautos aus der Deutschen Tourenwagen-Masters-Serie oder aus der Formel 1 man einmal selber zum eigenen Vergnügen über den Rundkurs jagen kann. Insbesondere im Rallyesportbereich wird man ja auch bei SCX fündig. Wir wünschen daher allen, die an Autorennbahnen und Slotcars von SCX Freude haben, viel Spaß und ein stundenlanges Rennvergnügen damit. So richtig sind wir derzeit allerdings nicht im Bilde, ob das Rennbahnsystem von SCX noch so gut erhältlich ist. Aber das mag ja manchmal so oder so sein. Die von uns ebenfalls präsentierten Streckenvorschläge sind zugegebenermaßen nicht alle wohnzimmertauglich, teilweise braucht man sogar auch ein größeres Zimmer, einen Dachboden oder den Garten zum Aufbau. Letzteres empfiehlt sich natürlich nur dann, wenn das Wetter einigermaßen stabil ist! Jedenfalls haben wir deswegen die Abmessungen immer angegeben, jedenfalls so weit es möglich war. Unserer Erfahrung nach kann man aber mit SCX sehr viel Spaß haben, egal ob es sich um das digitale System handelt oder ob man ganz klassisch im Analogbetrieb fahren möchte. Wichtig ist vielleicht nur, dass man von den Rennautos möglichst Pärchen kauft, um die Unterschiede nicht zu groß werden zu lassen. Die Streckenvorschläge, die wir angeben, lassen sich jedenfalls in der einen wie der anderen Weise, also analog wie digital, nutzen und entsprechend anpassen. Wenn also dem einen oder anderen Anhänger der Digitaltechnik die Beschränkung auf feste Spuren zu eng wäre, dann ließe sich durch den Einsatz entsprechender Weichen oder durch Boxengassen-Erweiterungen schnell die geeignete Anpassung vornehmen, um auch dem Digitalbetrieb und seinen erweiterten Möglichkeiten Rechnung zu tragen, was die taktische Spielführung und die teilweise rasanten Überholmanöver betrifft, die durch den Einsatz des Spurwechsels realisierbar werden. Dass gerade die Firma SCX sich darum verdient macht, ist ja kein großes Geheimnis. Wenn wir das richtig überblicken, dann ist es ja sogar so, dass die Firma SCX, trotz ihrer historisch engen Verbindung zu Scalextric, bereits eine neues, überarbeitetes digitales System auf den Markt gebracht hat, das unter dem Namen SCX WOS (drahtloses Überholsystem) seit 2015 produziert wird und zu dem alten nicht oder nur sehr eingeschränkt kompatibel zu sein scheint. Konkrete Erfahrungswerte fehlen uns hier aber.

SCX 63890 Fiat 131 Abarth Alitalia

Man kann sicher kaum bestreiten, dass das hier keine im engeren Sinne "historisch bedeutende" Ausgabe des 131 Abarth ist, aber von der Anmutung her ist dies immer noch eines der charakteristischsten Rallyefahrzeuge überhaupt.

Tags: 

SCX 62970 Seat Fiat 131 Abarth Zanini

Und das ist meines Erachtens die größte Pistensau aller Zeiten, der Fiat 131 Abarth Rallye. Zwar gibt es ihn auch mitunter als sozusagen Neuauflage in einer historischen Anmutung aber als Teilnehmer eher neuerer Nostalgie-Rallyes aber dieser hier ist ein Wagen, der dem Exemplar nachempfunden ist, mit dem historisch wirklich gefahren wurde, nicht nur nostalgisch. Auf diesem Gerät nämlich hat Antonio Zanini mit Juan José Petisco zusammen 1981 die Rallye Costa Brava gewonnen. Und das wirft sozusagen seinen Schatten voraus beziehungsweise seine Schatten zurück. Warum? Na ja, in beiden Richtungen ist dieses schöne blau-gelb angemalte Fahrzeug doch eine Pracht!

SCX 62970 Seat Fiat 131 Abarth Zanini

Und wieso das jetzt seinen Schatten zurückwirft? Na, das ist ja kinderleicht erklärt. Nur ein Jahr zuvor, 1980 nämlich, gewannen doch Walter Röhrl und Christian Geistdörfer auf eben diesem Fiat 131 Abarth die legendäre Rallye Monte Carlo im Sturm. Also im übertragenen Sturm - sie nahmen ja beinahe die Rallye-Welt im Sturm, könnte man sagen. So, und wenn man jetzt das Fahrzeugmodell aufmerksam betrachtet, weiß man, was gespielt wird: Einigermaßen gespannt nämlich schauen Petisco und Zanini hier aus dem Cockpit auf die Strecke - sie haben ja vor, es Geistdörfer und Rörl nachzutun. Und es soll ihnen auch gelingen. Ebenso wie es den Finnen Markku Alén und Ilkka Kivimäki gelingt, die "1000 Lakes" auf dem Fiat 131 Abarth mehrfach zu gewinnen.

131 Abarth Zanini

RSS - SCX abonnieren