Ihr seht hier niemals Werbung, könnt uns aber kleine Wünsche erfüllen: amazon.de/wishlist. Wir bedanken uns herzlich!

Scalextric C2580 Opel Astra V8 Coupé GMAC No. 8 (Menu SUI)

Die Fahrzeuge von Opel sind offenbar alles, aber eines nicht: sie sind nicht langweilig, jedenfalls, wenn sie wie hier in dieser Version von Scalextric um die Ecke gefegt kommen. Vielleicht ist das Autorennbahnmodell ja im Zweifelsfalle doch das bessere Auto schlechthin? Es beschleunigt jedenfalls mit einem unheimlichen Wumms, es ist darüber hinaus auch noch quasi emissionsfrei, die Unterhaltskosten halten sich in engen Grenzen und Rost stellt eigentlich auch kaum ein Problem dar. Der Verbrauch an Öl ist vernachlässigbar klein.

C2580 Scalextric Opel Astra V8 Coupé GMAC No. 8 (Menu SUI)

Scalextric C2594 Roush Racing Ford Taurus Dewalt #17 Matt Kenseth

Fährt der alte Lord fort, fährt er mit dem Ford fort. Soweit ist uns das ja alles bekannt. Aber wer in diesem Falle der alte Lord ist, das steht ja bekanntlich auf einem ganz anderen Blatt.

 (Scalextric C2594) Ford Taurus Matt Kenseth De Walt #17

SCX 62330 Audi Quattro No.5 Lombard RAC Rally 1981 25th Anniversary Edition

Der Audi Quattro ist ein sensationelles Fahrzeug gewesen. Was heißt hier "gewesen"? Er ist es doch eigentlich immer noch. Für die Rallyewelt bedeutete der Audi damals im Jahre 1981 eine der ganz großen Revolutionen. Mit die größte Sensation für mich war, dass walter Röhrl nicht mehr mit dem Fiat 131 unterwegs war. Das fand ich jetzt aber gar nicht einmal so toll.

SCX Audi Quattro 25th Anniversary

Revell 8369 Shelby Ford Mustang GT 350R '67 LeMans

Das ist, so behaupten wir jetzt einfach einmal ganz frech und vorlaut, aus unserer Sicht einfach der stärkste Ford, den es gibt: der Shelby GT 350. Punkt. Wir schauen gleich einmal nach, wie es sich hier mit den normalerweise eindeutigen Variablen Hubraum, Pferdestärken und Höchstgeschwindigkeit aussieht, aber wir würden uns zu der Behauptung des "stärksten" Ford auch dann noch versteigen, wenn es leistungsmäßig bessere Fahrzeuge gibt, gegeben hat und auch irgendwann einmal wieder geben wird. Denn das ist mehr so übertragen gemeint.

Revell Ford Mustang 350 R Shelby

Revell

Die Firma Revell kennen die meisten von uns, die sich einmal als kleine Jungs mit dem Modellbau im Allgemeinen beschäftigt haben, ja schon seit sehr langer Zeit. Seit ungefähr 1956 ist die Firma Revell ja unter diesem Namen am Markt vertreten.

Ninco 50333 Porsche 934 Jägermeister Pro-Shock

Das Auto hier von der katalanischen Firma Ninco, ist die Anchbildung eines Porsche 934 im Jägermeister-Design. Es handelt sich hierbei um einen sehr niedlichen orangen Frosch. Es ist sicherlich nicht das schnellste Slotcar aller Zeiten, trotz des starken Motors, denn es driftet so herum, da der Abstand vom Magneten zur Fahrbahn recht hoch ist... und das ist ja nicht immer eine gute Sache, auch wenn sich da ein wenig die Geister scheiden. Das Driften ist ja bei manchen Carreabahnfahrern ganz besonders geschätzt. Aber da muss man ja durchaus unterscheiden, was man aus dem Rennbahnfahren haben will.

 Ninco Porsche 934 Jägermeister 50333

Ninco 50428 Mosler MT900 R "Gulf"

Das ist ja wirklich so eine Sache mit zweierlei Dingen, nämlich mit den Autos und mit den Gulf-Lackierungen. Der hier von Ninco produzierte Mosler 900 ist ja schon an sich eine kleine Agenweide. Und ein schnelles Modell soll er auch sein.

 Ninco Mosler Gulf

Ninco 50336 Fiat Punto Super 1600 "Vodafone"

Dass so ein kleiner niedlicher Wagen wie der Fiat Punto auch als Slotcar hergestellt wird, das halten wir hier für eine gute Idee, denn dies ist ja auch ein Fahrzeug, dessen Bezug zu real existierenden Autos im Straßenverkehr ja noch erkennbar ist.

NINCO FIAT Punto Super 1600 "Vodafone" (Ref. 50336)

Ninco 50364 Honda NSX #18 Takata

Frei nach Edgar Wallace könnte man den Titel dieses Fahrzeuges von Ninco folgendermaßen beschreiben: Der Frosch mit der Maske. Na ja, zumindest wirkt es aus der Froschperspektive ja durchaus so.

GBTrack GB35 Lancia Beta Montecarlo Fruit of The Loom Zolder DRM 1980

Blau, blau, blau blüht hier nicht der Enzian, sondern die Lackierung des Lancia Beta Montecarlo, der in Zolder an den Start ging. Und zwar im Jahre 1980. Jetzt mag so mancher sagen, dass die Fruit-of-the-Loom-Farbvariante von GBTrack ja vielleicht etwas zu blau daherkommt, aber dem ist ja immerhin entgegenzuhalten, dass der Enzian noch blauer wäre und dass auf der anderen Seite Hans Heyer in Zolder immerhin einen zweiten Platz im Rennen belegt hat. Das können nun auch nicht besonders viele Leute von sich im Jahre 1980 behaupten.

Lancia Beta Montecarlo Zolder Heyer 1980

Seiten

Schlitzflitzer RSS abonnieren