Grand Prix von Italien, Monza

 Hier kommt heute einmal ein Streckenvorschlag für den Großen Preis von Monza auf dem Schienenmaterial von Ninco.

JGTC Nakayama

 Nakayama 19,06 m auf der Außenbahn und 18,50 m auf der Innenbahn messen die Spuren der JGTC-Rennstreck

Norisring Nürnberg

Nürburgring

 Hier kommt heute einmal etwas ganz Originelles, nämlich eine Rennstrecke, mit der niemand in ganz Deutschland gerechnet hätte. Wir bieten hier einen Streckenvorschlag für den Nürburgring auf Ninco an. Durch die Abmaße von rund acht mal drei Meter ist dies aber sicherlich eine Dachboden- bzw. Gartenbahn. Immerhin 21,25 m bzw. 21,81 m messen die Spuren von der Länge her. Na, wenn man um die Bahn auch noch herumgehen will, dann handelt es sich möglicherweise nur dann um einen Dachbodenbahn, wenn man tasächlich einen kompletten Dachboden zur Verfügung hat. Wir präsentieren hier natürlich lediglich die Grand-Prix-Strecke in ihrer charakteristischen Form und nicht etwa die riesige Gesamtstrecke, die abzubilden im Maßstab 1:32 sicherlich ein aufregendes Unternehmen wäre. Der Nürbrugring liegt bekanntlich in der rheinland-pfälzischen Eifel, aber im Modell können wir ihn auch in unser trautes Heim bringen.  Man weiß übrigens nicht so genau, warum die Carrera Grundpackung 25121 "Nürburgring" heißt, denn für den Nürburgring im Nachbau braucht man wesentlich mehr Strecke und Platz - die Breite der Strecke ist 812 cm, die Höhe 272 cm. Wenn man von Breite und Höhe sprechen kann. Also jedenfalls misst die Bahn so viel, wie wir hier angegeben haben. Ach so, ein weiteres kleines Detail: zudem hat der Nürburgring unseres Wissens keine Überfahrt, anders als bei Carrera in der Grundpackung. Ach, und bevor noch jemand auf dumme Gedanken kommt: die legendäre Nürburgring Nordschleife hat übrigens noch ganz andere Ausmaße.

 Nürburgring Rennstrecke Ninco Streckenvorschlag

Nürburgring Nordschleife

NincoHier gibt es eine spielerische Umsetzung der legendären Nordschleife des Nürburgrings auf Ninco.

Okayama International Circuit Ninco Track Plan

 Der Okayama International Circuit ist tatsächlich eine im Wesentlichen private Rennstrecke, die ursprünglich einmal als so genannter Tanaka International Circuit gebaut worden war. Die Länge des Kurses beträgt 3,703 km mitsamt einer längsten Gerade von 680 m Länge, auf der man natürlich tüchtig den Bleifuß auf das Gaspedal drücken lassen kann. Die Homepage, die uns nähere Informationen über diesen Rundkurs geben würde, ist leider nur auf Japanisch zu besuchen, so dass weitere Informationen nicht so leicht zugänglich sind. Dennoch ist die Rennstrecke mit gutem Recht in dieser Sammlung internationaler Grand-Prix-Strecken vertreten, auch wenn der Rundkurs jetzt in den letzten Jahren keine besonders große Rolle mehr im Rennzirkus der Formel Eins gespielt hat. In jedem Falle gewann Michael Schumacher aber die beiden Grand Prix der Formel Eins in den Jahren 1994 und 1995 hier. Auf 5,88 m x 3,39 m können hier Runden mit 19,75 m bzw. 20.32 m Spurlänge gefahren werden. Damit kann man sich dann schon recht fernöstlich fühlen. Regelmäßig zu Gast sind hier solche Rennveranstaltungen wie die Super-GT-Serie, eine japanische Rennserie, die die ehemalige JGTC abgelöst hat, also die All Japan Grand Touring Car Championship. Zur JGTC wiederum gibt es aber durchaus auch für den Enthusiasten Modelle zu kaufen, die er heir fahren lassen kann. Redaktuere dieser Webseite sind ja zum Beispiel schon auch im Besitz von Fahrzeugen wie dem Toyota Supra oder einem Honda, der seine Runden auf dem Kurs von Okayana zirkeln könnte, und wenn es nur für den heimischen Wohnzimmerteppich reichen sollte. Eigentlich erinnern diese Autos von der Anmutung her ja auch fast schon den alten Gruppe-5-Fahrzeugen, bei deren Anblick uns ja doch etwas warm ums Herz und schwach im Geldbeutel wird. Aber die große Zeit der Fans der JGTC-Fahrzeuge im Slotbereich scheint so ein bisschen vorüber zu sein, denn als Neuheiten werden diese ja gar nicht mehr so stark auf den Markt gebracht. Nun, die Vorlieben wandeln sich eben, und dem muss man als Hersteller wohl auch Rechnung tragen.

Okayama Circuit Ninco Track Plan

Oschersleben

   Ja, also meine Herren, was soll man denn jetzt ausgerechnet zu Oschersleben noch schreiben, da fällt einem doch fast schon nach den ersten Sätzen bald nichts mehr ein. Obwohl, Moment mal.

Padborg Park

 Ob es sich beim Padborg Park wirklich um eine der großen Rennstrecken der Welt handelt, da müsste man sich schon sehr weit aus dem Fenster lehnen, um so etwas zu behaupten.

Riverside, CA

 Ja, was soll man dazu noch sagen?

Schleizer Dreieck

   Jetzt darf man sich natürlich beim Namen dieser Rennstrecke nicht verlesen, denn es handelt sich ja nicht um ein irgendwie in unserem flächenmäßig kleineren Nachbarstaat, der Schweiz, gelegene Strecke, sondern um das Schleizer Dreieck mit "l". Und das Dreieck ist sicherlich auch keine Bikinizone. Vielmehr verhält es sich so: Das Schleizer Dreieck an der A9 ist vermutlich die älteste Naturrennstrecke Deutschlands. Naturrennstrecke bedeutet, dass hier ein Rennen auf einer Anlage angelegt wird, die den Straßenverlauf so aufnimmt, wie die Straßen vorgefunden worden sind. Auf dieser Strecke wurde am 10. Juni 1923 das erste Rennen ausgetragen. Die Länge der Strecke beträgt 3,805 km - einen Höhenunterschied von 44 m kann die Rennstrecke auch noch dazu aufweisen. Das wäre ja mit dem flexiblen Schienematerial von Ninco auch noch abzubilden. Als Streckenvorschlag auf Ninco hat die Bahn 3,25 m x 2,72 m Grundfläche, die Spurlängen betragen 9,17 m und 8,60 m.

Schleizer Dreieck Strecke Ninco

Seiten

Schlitzflitzer RSS abonnieren