Sie sind hier

Teamslot 12803 Renault Alpine A310 V6 GTP "B. Wollek"+

Dieser wunderbare Renault Alpine macht sich in der Tat keinerlei Verdachtes des Understatements schuldig. Seine rund 270 PS sorgen für den nötigen Vortrieb, und seine Erscheinung verbreitet den nötigen Respekt. Auf die Schnelle ist es uns allerdings nicht gelungen herauszufinden, wo der gute Bob Wollek, der französische Rennwagenfahrer mit diesem Fahrzeug angetreten ist. Ob es sich vielleicht nur um eine Fantasieauflage handelt oder ob es sich hier um die Abbildung eines Privatautos handeln sollte, das lässt sich jedenfalls nicht so leicht herausfinden. Was aber feststeht, ist, dass es sich bei diesem Fahrzeug tatsächlich um eine sehr schöne Ausgabe des Renault Alpine A310 handelt.

In der Seitenansicht mit dem gelöcherten Blech in dem riesigen Heckflügel macht der Rennwagen jedenfalls schon einmal deutlich, dass es hier ums Klotzen geht und nicht ums Kleckern.

Die Front ist natürlich auch grandios. Das leuchtende Orange hält den Betrachter kaum davon ab gewahr zu werden, wie mächtig hier die Scheinwerferreihe die Ansicht dominiert. Da kann das kleine Michelin-Männchen noch so sympathisch angewetzt kommen, im Herzen ist der Renault Alpine ein großer Krieger. Man kann das fast schon an dem Blech erkennen, das unten an der Front für die Belüftung sorgen soll: vermutlich ist es ein Fotoätzteil, aber es ätzt gar nicht sehr herum, sondern wirkt im Gegenteil sehr luftig und flockig.

Das Heck ist dagegen beinahe schon zugehämmert. Hier dominieren Flächen und Kanten. Sehr hübsch ist ja auch die zum Heckspoiler mutierte Abrisskante der Haube.

Damit bei der geballten Kraft, die unter der Motorhaube steckt, der Heckflügel nicht flöten geht, wird er mit zwei langen Drähten in der Karosserie verankert. Irgendwie wirkt das ja gleichzeitig ein wenig hilflos improvisiert und dabei aber auch wie ein trotziges Statement der eigenen kaum gezähmten Kraft.

Ein sehr cooles Detail sind ja auch die felgen dieses Rallyeboliden. Wenn man bedenkt, dass die Kappen im Inneren der Felgen im selben Orange lackiert sind wie die Karosserie, dann kann man die Detailarbeit hier wirklich würdigen.