Hungaroring

Hier zeigen wir heute eine vierspurige Interpretation der doch ziemlich bekannten und viel befahrenen Grand-Prix-Strecke von Ungarn, nämlich im Nachbau des Rundkurses vom Hungaroring in Budapest. Wie benutzen, wie es in dieser Rubrik so unsere Art ist, für unseren Streckenplan das Schienenmaterial von Carrera. Aber das hat jetzt keinen ausschließenden Charakter, denn fahrbar ist es natürlich auch mit Slotcars von anderen Firmen, etwa Ninco, Fly oder Scalextric. Da der Hungaroring in der Wirklichkeit in einem Tal gelegen ist, das sich circa 19 Kilomenter entfernt von Budapest befinden soll (wir waren noch nicht da), sind angeblich rund 80% seiner Strecke von den umliegenden Zuschauerarealen aus einzusehen. Ob man jetzt extra zuhause ein Tal aufbauen will? Na ja, bei uns im Modell, so ist man gewillt zu sagen, sollte die Einsehbarkeit sogar am besten 100% betragen. Erreichbar ist dies ja insbesondere durch ein leichtes Kopfwenden, wenn man dem Slotcar in seiner Bahn beim Rennen mit den Augen folgt. Ob man nun im Modell in der Nähe auch noch ein Diorama des "Hungaroring Adventure Park" aufbaut, den es dort in Wirklichkeit gibt, bleibt wiederum jedem selbst überlassen. Zur Steigerung des Realismus wäre dies natürlich zu überlegen. Der Hungaroring ist ein verhältnismäßig flüssig zu fahrender Rundkurs. Die Spitzengeschwindigkeit von mehr als 192 Kilometer in der Stunde, die Michael Schumacher hier im Jahre 2004 als Durchschnittsgeschwindigkeit erreichte, sprechen hier Bände. Da die folgende Version direkt vierspurig aufgebaut ist, kommen zwar an mehreren Stellen auch die R1-Kurven mit ihrem kleinen Kurvenradius zum Einsatz, aber die im Modellmaßstab 1:32 erreichbaren Durchschnittsgeschwindigkeiten dürften deutlich über 200 Stundenkilometer liegen. Das wäre natürlich durch eine Messung noch zu bestätigen. Wenn jemand Ergebnisse hat, kann er sie ja gerne unten als Kommentar einfügen. Insgesamt ist der Hungaroring in unserer Interpretation auf 6,37 m mal 6,45 m aufzubauen. Das passt vermutlich in kein normales Wohnzimmer mehr herein. Die Streckenlängen von der kürzesten bis zur längsten Spur betragen (ganz innen) 2603 cm, dann 2664 cm, 2727 cm und schließlich auf der Außenbahn 2789 cm. Bei solchen Streckenlängen ist man schon mal ein wenig länger unterwegs, was aber den Fahrspaß nicht verringern dürfte. Im Gegenteil. Übrigens sieht man der Kurvenführung schon an, warum der Kurs in der Wirklichkeit als fahrerisch anspruchsvolle Strecke gilt: es existieren nur wenige Überholmöglichkeiten. Durch die Schienenführung im Autorennbahnnachbau verändert sich dies aber etwas, da man auf seiner Spur ja im wesentlichen ungehindert unterwegs ist. Für einen digitalen Aufbau mit entsprechenden Weichen würde natürlich schon gelten, dass man das eine oder andere Mal Kontakt mit den Gegnern hat. Und da heißt es ja bekanntlich: Vorsicht walten lassen!

 Budapest Streckenplan Hungaroring

Die entsprechende Stückliste ist natürlich von einigem Umfang:

Carrera 132/124 20509 Standard Straight 83
Carrera 132/124 20515 Connection Straight 1
Carrera 132/124 20571 Curve R1/60° 14
Carrera 132/124 20572 Curve R2/30° 50
Carrera 132/124 20573 Curve R3/30° 18
Carrera 132/124 20577 Curve R1/30° 4
Carrera 132/124 20611 Third Straight 2
Carrera 132/124 20612 Quarter Straight 2

Auf dem Rundkurs von Budapest in Ungarn sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Carrera nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Budapest, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Carrera eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Budapest auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. Je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Budapest mit Schienen von Carrera vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Budapest ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Carrera - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Budapest!

In dieser zweispurigen Variante konnten wir die Anzahl der verwendeten R1-Kurven noch einmal leicht reduzieren:

Rennstrecke Grand Prix von Ungarn, Hungaroring  Budapest

Die entsprechende Stückliste ist wie folgt:

Carrera 132/124 20509 Standard Straight 39
Carrera 132/124 20515 Connection Straight 1
Carrera 132/124 20571 Curve R1/60° 10
Carrera 132/124 20572 Curve R2/30° 25
Carrera 132/124 20573 Curve R3/30° 1
Carrera 132/124 20577 Curve R1/30° 4
Carrera 132/124 20611 Third Straight 3

Shariff Buttons