Sie sind hier

Monaco

  Hier präsentieren wir die Rennstrecke des Grand Prix von Monaco als Streckenvorschlag - diesmal auf dem Ninco Schienensystem. Monaco gilt als eine der drei Kronen des Formel-Eins-Rennsports und ist sicherlich der klingendste Name aller Rennstrecken, insbesondere was die Straßenkurse angeht. Die Curbs , mit denen die Straßen von Monte Carlo ausgerüstet werden, sind sehr hübsch und geben der Stadt eine sportliche Note. Weil Monte Carlo aber allgemein als Steuerparadies gilt, ist das Fürstentum ohnehin sehr stark von sportlichen Sportlern und Lacoste-Trägern frequentiert.

20,95 m und 21,52 m messen die Bahnlängen, gemessen sind hier jeweils die längere Außenbahn und die kürzere Innenspur. Die Bahn lässt sich durch den Einbau eines Spurwechels aber auch zu zwei gleich langen Streckenteilen von je 21,25 m Länge egalisieren. Im Original ist der Kurs 3,340 km lang, der Nachbau ist also deutlich unterzeichnet. Maßstäblich müssten es nämlich, so kann man leicht nachrechnen, gute 100 m Streckenlänge sein :) . Insgesamt stellt der Rundkurs mit 8,06 m x 2,64 m eine recht überschaubare Gartenbahn mit vielen engen Kurven dar. Vermutlich wird das Rennen zu Hause auch nicht von den Grimaldis (Albert, Stephanie, Caroline) überblickt werden, wie es beim Formel-Eins-Rennen im Fürstentum Monaco geschähe :) Die real existierenden schnellsten Rundenzeiten von Schumacher (Rennen) und Sebastian Vettel (Qualifying), beide bei rund 1:14, sollten auf der Autorennbahn deutlich zu unterbieten sein :) . Im richtigen Rennen werden übrigens 78 Runden gefahren - voilá! Das ist auch im Maßstab 1:32 locker möglich, ohne die Geduld zu sehr zu strapazieren. Auch nach einer konservativen Schätzung dürfte man damit aber binnen drei Minuten fertig sein :) Na gut, vielleicht braucht man auch vier, wenn man die potenziellen Abflüge in der Südkurve mit einberechnet. Im Südosten der Bahn sollte sich übrigens eine längere Tunnelstrecke befinden, aber diese hätte zu viel vom Streckenplan verdeckt, wenn man sie eingezeichnet hätte :)

Die letzten 13 Gewinner des GP der Formel Eins in den Gassen von Monaco waren 2011 Sebastian Vettel - Red-Bull-Renault,  2010 Mark Webber - Red-Bull-Renault, 2009 Jenson Button - Brawn-Mercedes, 2008 Lewis Hamilton - McLaren-Mercedes, 2007 Fernando Alonso - McLaren-Mercedes, 2006 Fernando Alonso - Renault, 2005 Kimi Räikkönen - McLaren-Mercedes, 2004 Jarno Trulla Trulli - Renault, 2003 Juan Pablo Montoya - Williams-BMW, 2002 David Coulthard - McLaren-Mercedes, 2001 Michael Schumacher - Ferrari, 2000 David Coulthard - McLaren-Mercedes, 1999 Michael Schumacher - Ferrari, 1998 Mika Häkkinen - McLaren-Mercedes, 1997 Michael Schumacher - Ferrari.
Eine Karte vom Streckenverlauf des Circuit de Monaco darf natürlich auch nicht fehlen. Entsprechend dem Streckenverlauf, dabei aber recht eng geführt, ist auch der Streckenvorschlag auf Ninco:

Monaco Streckenplan Track Map Layout Pista

Die benötigten Streckenteile sind daher auch sehr R2-lastig :)

NINCO Standard Gerade 24
NINCO Halbe Gerade 2
NINCO Standard Kurve R2  25
NINCO Innenkurve R1 5
NINCO Außenkurve R3 1
NINCO Große Außenkurve R4 13
NINCO Anschlussgerade 1

Achtung - nicht zuviel Gas in den engen Kurven ;) Auf dem Rundkurs von Monaco sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Ninco nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Monaco, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Ninco eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Monaco auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Monaco mit Schienen von Ninco vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Monaco ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Ninco - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Monaco!

Artikel: 

Kommentare

Das ist eine sehr anspruchsvolle Strecke!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.