Autódromo do Estoril Carrera GO!!!

Die Rennstrecke von Estoril in Portugal trägt einen viel längeren vollständigen Namen, nämlich heißt sie eigentlich Autódromo Fernanda Pires da Silva. Das ist vielleicht dann wichtig, wenn man sie einmal exakt bezeichnen möchte. In Portugal, beziehungsweise eben auf dem Circuito do Estoril, da wird seit langer Zeit der Große Preis von Portugal bezüglich der Formel Eins ausgetragen, wenn man das einmal so formulieren möchte. Jedenfalls ist das in den Jahren von 1984 bis 1996 so geschehen. Alain Prost und Nigel Mansell halten hier mit jeweils drei Siegen in der Königsklasse des automobilen Rennsports die jeweiligen Rekorde. und sie sind pfeilschnell unterwegs gewesen in ihren Fahrzeugen. Ein echtes Herbstrennen ist hier in Estoril immer ausgetragen worden. Meistens waren es die Wochenenden der letzten Septemberwoche, auf die die Rennstarts gefallen sind. Estoril ist so eine Art Luxusortschaft in Portugal und galt lange Jahre las so etwas wie der Rückzugsort der reichen Oberschicht. Daher lässt sich wohl auch erklären, warum man hier eine Autorennstrecke für die Formel Eins angesiedelt haben sollte, denn für diese Art sportlicher Betätigung muss man ja einigermaßen gut betucht sein. Auch die Eintrittspreise für Zuschauer sind im allgemeinen so beschaffen, dass man ein bisschen Geld über haben muss.

Autodromo do Estoril Carrera GO!!!

Man braucht 3,53 m x 1,48 m Platz für den Aufbau. Was man dem Streckenplan schon ansehen kann, wenn man ihn mit dem originalen Streckenverlauf vergleicht, ist, dass die Beschränkungen des Schienensystems hier im maßstäblich kleineren Carrerabereich eine wirklich naturgetreue Nachstellung nicht so ganz leicht machen. Ein paar Winkel von 30° wären schon ganz praktisch gewesen, aber wir hoffen, dass wir mit dieser Näherung auch ein wenig zum Vergnügen beitragen können. Zwischen 61 und 71 Runden kann man hier fahren, um die echten Rennen nachzufahren. Die 61 Runden im Jahre 1990 sind natürlich dadurch zustande gekommen, dass das Rennen 100 Runden vor Schluss nach einer Kollision zwischen Alex Caffi und Aguri Suzuki vorzeitig abgebrochen wurde. Solche Vorfälle gemahnen doch immer wieder an die Gefährlichkeit des Sportes, dem wir hier im heimischen Wohnzimmer in großer Sicherheit frönen.

Farbkodiert soll der Plan für Übersichtlichkeit sorgen:

Autodromo do Estoril Carrera GO!!!

Und der Streckenplaner wirft Folgendes als Stückliste aus.

Carrera GO!!!/123 61512 Connection Straight 1
Carrera GO!!!/123 61602 Straight 342 mm 14
Carrera GO!!!/123 61603 Curve R1/90º 9
Carrera GO!!!/123 61611 Curve R1/45° 5
Carrera GO!!!/123 61617 Curve R2/45° 7
Carrera GO!!!/123 61645 Curve R3/45º 10
Carrera GO!!!/123 61656 171 mm Straight 2
Carrera GO!!!/123 61658 Straight 114 mm 3
Carrera GO!!!/123 61658 100 mm Straight 1

Viel Spaß beim Rundendrehen in Estoril!

 

Shariff Buttons