Sochi Autodrom vierspurig auf Carrera GO!!! und Digital 143

Wenn man sich an einen Großen Preis heranmacht, dann muss es eigentlich logischerweise doch auch eine große Autorennbahn sein, die man präsentiert, so jedenfalls will es doch alleine schon die konsequente Auslegung der Bezeichnung. Daher kommen wir hier ja kaum daran vorbei, den Rundkurs aus dem Örtchen Sotschi in der Region Krasnodar in epischer Breite und mit mindestens vier zur Verfügung stehenden Fahrspuren abzubilden und zur Verfügung zu stellen. Sonst könnten wir uns ja gleich auf die Argumentation zurückziehen, dass wir hier lediglich einen Kleinen Preis von Russland aufbauen wollen. Aber wir zielen durchaus in höhere Sphären. Lange Zeit gab es ja gar keinen Grand Prix von Russland, was auch nicht weiter erstaunt, denn es gab ja lange Zeit auch gar kein Russland. Aber - der aufmerksame Leser wird sogleich aufmerksam - eine Großen Preis der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, den gab es doch auch nicht. Ja, was lernt uns das? Zwischen 1914 (Großer Preis von Russland in Sankt Petersburg) und 2014 (Großer Preis von Russland in Sotschi) lagen ja quasi einhundert Menschenjahre, in denen die Welt ärmer war an russischen oder sowjetrussischen Großen Preisen des automobilen Rennsportes. Das wollen wir aber einmal gehörig aufholen und zeichnen daher mit allen vier uns zur Verfügung stehenden Spuren den Rundkurs nach, der ja jetzt endgültig unter dem Namen "Sochi Autodrom" seine Verwirklichung im dort ansässigen Olympiapark gefunden hat. Ursprünglich hatte es wohl auch Pläne gegeben, dass man den Rundkurs in der Nähe von Moskau errichten wollte, aber wie das eben mit den Plänen der Menschen so ist, hat man wohl zu jedem Plan besser auch noch einen zweiten Plan in der Reserve. Wir beschränken uns allerdings auf einen einigen Plan, den Ihr hier sehen könnt.

Sochi Autodrom auf Carrera GO!!! und Digital 143

Die Zwänge der Kurvenradien und insbesondere die Beschränkungen der zur Verfügung stehenden Kurvenabschnitte bringen uns hier ja ein bisschen in die Bredouille. Hoffentlich ist der Vorschlag für Euch aber ausreichend detailliert und authentisch.

Das benötigte Streckenmaterial ist wie folgt, wenn es der Streckenplaner richtig berechnet hat, damit man den Plan auf 4,71 m x 2,09 m aufbauen kann:

Carrera GO!!!/123 61512 Connection Straight 2
Carrera GO!!!/123 61602 Straight 342 mm 34
Carrera GO!!!/123 61603 Curve R1/90º 11
Carrera GO!!!/123 61611 Curve R1/45° 1
Carrera GO!!!/123 61617 Curve R2/45° 34
Carrera GO!!!/123 61645 Curve R3/45º 11
Carrera GO!!!/123 61656 171 mm Straight 4
Carrera GO!!!/123 61658 Straight 114 mm 4

Zur besseren Übersicht folgt auch noch die farbkodierte Variante.

Sochi Autodrom auf Carrera GO!!! und Digital 143

Viel Spaß bei den Autorennen - ach so, es sind 52 oder 53 Runden zu fahren, um den Großen Preis von Russland zu bewältigen.

Shariff Buttons