Suzuka International Racing Course Carrera go / D143

Was man im Großen schon beherrscht, so könnte man sagen, beherrscht man erst dann wirklich, wenn man es auch im Kleinen kann. Die exklusiven großen Systeme von Carrera stellen einem da ja die tollsten Schienen zur Verfügung, aber die wahre Kunst ist es ja, so etwas auch in  dem kleineren Maßstab mit seinen entsprechenden Beschräningen hinzukriegen. Hier stellen wir daher heute mit einigem Stolz die Rennstrecke von Suzuka für die All-Japan Grand Touring Car Championship (JGTC) und den Grand Prix als Streckenvorschlag auf Carrera go!!! / D143 vor. Durch die eingebaute Überführung ist der Streckenausgleich vorbildgetreu schon integriert. 4,11 m x 2,05 m misst die schlanke Bahn, 11,55 m sind alle Spuren lang. Das verspricht ja einiges an Fahrspaß, wenn man mit den kleinen Flitzern herumflitzt. Im Grand Prix der Formel Eins sind regelmäßig 53 Runden in Suzuka zu fahren - zur Nachahmung empfohlen! Die Rennstrecke von Suzuka ist nicht uninteressant, insbesondere, wenn jetzt von Carrera JGTC-Fahrzeuge auf den Markt kommen sollten, aber auch in der Formula One spielt Suzuka natürlich eine Rolle. Der Nachbau kann hier zwar nicht alle kleinen Winkel nachzeichnen, verspricht aber auch interessant für den Garten zu werden. Voraussetzung ist natürlich der Kauf einiger Schienen. Das kann man ja der unten befindlichen Stückliste entnehmen.

Suzuka Internatonal Racing Course Carrera go!!! D143

S-Kurven, here we come, kann man da ja nur sagen.  Und die aktualisierte Tracklist für die Rennstrecke ist hier zu finden:

Carrera GO!!!/143 42001 Control Unit 1
Carrera GO!!!/143 61602 Straight 342 mm 14
Carrera GO!!!/143 61603 Curve R1/90º 13
Carrera GO!!!/143 61611 Curve R1/45° 6
Carrera GO!!!/143 61617 Curve R2/45° 6
Carrera GO!!!/143 61656 171 mm Straight 3
Carrera GO!!!/143 61658 100 mm Straight 5

Eine Farbkodierung für den Aufbau liefern wir gleich auch noch dazu. Damit sind dann die einzelnen Bahnteile hoffentlich leichter zu identifizieren:

Suzuka

Einiges spricht natürlich dafür, dass man den Nachwuchs mit der Supersoaker auf die Bahn spritzen lässt oder mit dem Fön auf die Autos pusten, denn die Wetterbedingungen von Suzuka sind oft stark wechselhaft. Auf dem Rundkurs von Suzuka sind in der Vergangenheit bereits mit großer Regelmäßigkeit faszinierende Rennen ausgetragen worden, und vielleicht ist es ja auch möglich, die Faszination der Rennstrecke maßstäblich einzufangen und auf mit einem Aufbau auf Carrera go!!! / D143 nachzuempfinden. Bei unserer Präsentation der Rennstrecke, eben auch bei der von Suzuka, versuchen wir uns an zwei Parametern zu orientieren. Einerseits wollen wir auf dem Autorennbahnsystem von Scalextric eine einigermaßen realistische und naturgetreue Streckenführung verwirklichen, damit der Streckenplan von Suzuka auch die gleiche Anmutung hat wie in den fotografischen Abbildungen. Andererseits soll der Streckenplan aber auch noch eine einigermaßen alltagspraktische Handhabung zum Ausrichten von Slotcar-Rennen ermöglichen. Je nach Größe der Gegebenheiten bedeutet das manchmal, dass man die Rennstrecke von Suzuka mit Schienen von Carrera go!!! / D143 vielleicht nur im heimischen Garten oder auf einem Dachboden aufbauen kann, dabei bemühen wir uns aber immer, ein Rennvergnügen auch im heimischen Wohnzimmer zu ermöglichen. Allgemein ist es aber natürlich so, dass der Streckenvorschlag an Realismus verliert, je stärker er verkleinert und abstrahiert wird. Ein Streckenvorschlag bleibt also immer ein Kompromiss, auch hier bei der Strecke von Suzuka ist das nicht anders. Dennoch hoffen wir, dass wir mit dem Streckenvorschlag zumindest eine Anregung zum eigenen Streckenbau geben können. Viel Spaß wünschen wir weiterhin mit Carrera go!!! / D143 - und vielleicht ja auch mit dem Rundkurs von Suzuka!

Artikel: 

Shariff Buttons